Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 1 18. Juni 2002 Meiningen ADVA AG Optical Networking Ordentliche Hauptversammlung 2002 Bericht des Vorstands.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 1 18. Juni 2002 Meiningen ADVA AG Optical Networking Ordentliche Hauptversammlung 2002 Bericht des Vorstands."—  Präsentation transkript:

1 1 © Copyright ADVA Optical Networking Juni 2002 Meiningen ADVA AG Optical Networking Ordentliche Hauptversammlung 2002 Bericht des Vorstands

2 2 © Copyright ADVA Optical Networking Brian L. Protiva, Vorstandsvorsitzender 18. Juni 2002 Meiningen Unternehmensentwicklung 2001 und 2002

3 3 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Herausforderungen 2001  Wirtschaftlicher Abschwung in den USA und Europa  Rückgang der Unternehmens- und Netzbetreiberinvestitionen für IT und Telekommunikations-ausrüstung  Senkung der Wachstumsprognosen für optische Netzwerklösungen  Investorenzurückhaltung und beträchtlicher Aktienkursrückgang  Hohe operative Kostenbasis bei begrenzten Liquiditätsreserven

4 4 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Maßnahmen 2001  Sicherung kurzfristiger wirtschaftlicher Stabilität  Anpassung Unternehmens- und Kostenstruktur  Verbesserung Betriebskapital (Working Capital)  Sicherung Liquidität  Unveränderte strategische Ausrichtung  Klare Marktfokussierung  Abrundung Produktpalette  Erweiterung Vertriebs- und Kundenbasis

5 5 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Ergebnisse 2001  Führender Anbieter optischer Netzwerklösungen für Unternehmens- und Stadtzugangsnetze  Umsatzsteigerung um 51% auf EUR 90,0 Millionen  Verbesserung des Proforma Betriebsergebnisses  Entwicklung neuer Produkte: FSP 1000, FSP 2000, FSP Network Manager und FSP Network Planner  Gewinnung 19 neuer Netzbetreiber-Endkunden  Strategische Erweiterung existierender Vertriebspartnerschaften: Siemens und INRANGE

6 6 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Markt für optische Netzwerklösungen Stadtnetze (Metro-Core) Stadtzugangs- netze (Metro-Access) Unternehmens- netze (Enterprise)

7 7 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Markt für optische Netzwerklösungen Marktführer für europäische WDM Unternehmens- und Stadtzugangsnetze Drittgrößter Anbieter für globale WDM Unternehmens-, Stadtzugangs- und Stadtnetze Globaler WDM Markt für Unternehmens- und Stadtzugangsnetze: 2001 (Marktvolumen: USD 370 Millionen) Quelle: RHK, Dell’Oro, CIR, Infonetics und eigene Schätzungen * Ausgenommen Stadtnetze größer als ca. 300 Kilometer; WDM = Wavelength Division Multiplexing Globaler WDM Markt für Unternehmens-, Stadtzugangs- und Stadtnetze: 2001 (Marktvolumen: USD 550 Millionen*)

8 8 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Lösungen von ADVA Fortgeschrittene Netzplanungs- Funktionen und Möglichkeiten Geringe Betriebskosten und begrenzter Raumbedarf Schnelle Implementierung und geringe Installationskosten Hohe System- Flexibilität und -Skalierbarkeit Integriertes Ende-zu-Ende- Management und Bereitstellung von Diensten Geringe Preise und Anfangs- investitionen Geringste Gesamtkosten

9 9 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Ein Produktportfolio tauglich für den Einsatz bei Netzbetreibern für Unternehmens- und Stadtnetze Breites Produktportfolio Stadtnetze Alle Anwendungen SONET/SDH, Ethernet, IP, Datensicherung (ESCON, FC, CL usw.), Video Alle Geschwindigkeiten 1,5Mbit/s bis 10Gbit/s Alle Topologien Punkt-zu-Punkt, Ring, Vermascht ADVA Fiber Service Platform  FSP 3000, FSP 2000, FSP 1000, FSP 500  Integrierte Softwareprogramme Stadtzugangsnetze Unternehmensnetze FSP Management Suite FSP 2000 FSP 1000 FSP 3000 FSP 1000 FSP 500 FSP 3000 FSP 1000 W E I T V E R K E H R S N E T Z E Nahtlose Netzüberwachung FSP 500

10 10 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Netzbetreiber-Endkunden  Mehr als 47 Netzbetreiber- Endkunden  9 von den 15 der größten Netzbetreiber haben ADVA‘s Lösungen implementiert  Präsenz in mehr als 40 Ländern ADVA’s globale Präsenz

11 11 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Unternehmens-Endkunden  Mehr als 500 Unternehmens-Endkunden  Fortune 1000 Unternehmen, Banken, Versicherungen, Universitäten, usw.  Präsenz in mehr als 40 Ländern ADVA’s globale Präsenz

12 12 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 OEM, VAR und Vertriebspartner Direktvertrieb Strategische Marketingpartner Vertriebsstrategie Dreigleisige Strategie

13 13 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Führungsstruktur Brian L. Protiva Vorstandsvorsitzender Andreas G. Rutsch Vorstand Finanzen, Personal und Recht Brian P. McCann Vorstand Marketing & Strategie Dr. Stephan Offermanns Vorstand Operations Jürgen Hansjosten Vorstand Vertrieb

14 14 © Copyright ADVA Optical Networking 2002  Erweiterung der Marktführerschaft in den Marktsegmenten Unternehmens- und Stadtzugangsnetze  Weiterentwicklung führender optischer Netzlösungen, die für den Einsatz bei Netzbetreibern tauglich sind  Gezielter Ausbau unseres Vertriebs, der technischen Unterstützung und unserer Marketingkooperationen  Nutzung unserer führenden Fertigungskompetenz und Logistik für optimale Kundendienstleistungen  Erreichen und Steigerung des operativen Gewinns  Förderung und Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter Unternehmensstrategie 2002

15 15 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Erste Ergebnisse 2002  Solide Geschäftszahlen in schwierigem Marktumfeld  Q Umsatzsteigerung um 19% auf EUR 21,6 Millionen  Proforma Break-even in Q erreicht: Proforma Betriebsergebnis von EUR 0,1 Millionen  Erweiterung globaler Präsenz durch neue Vertriebspartnerschaften  OEM-Vereinbarung mit Fujitsu Network Communications für USA  OEM-Vereinbarung mit Hitachi Ltd. für Japan  VAR-Partnerschaft mit Fujitsu Ltd. für Japan  Technischer Kundendienst-Partnerschaft mit IBM Global Services für USA  Kontinuierlicher Zuwachs neuer Kunden  Insgesamt 10 neue Netzbetreiberkunden mit Siemens  Netzbetreiber Brasil Telecom installiert FSP 2000 in Brasilien  Hitachi installiert FSP2000 bei einem Hauptkunden in Japan

16 16 © Copyright ADVA Optical Networking Andreas G. Rutsch, Vorstand Finanzen 18. Juni 2002 Meiningen Finanzen

17 17 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Herausforderungen 2001  Anpassung Unternehmens- und Kostenstruktur  Schließung des Standortes Cambridge, Großbritannien  Reduzierung der weltweiten Belegschaft um 13%  Senkung allgemeiner operativer Kosten  Verringerung der operativen Gewinnschwelle (Break-Even)  Verbesserung Betriebskapital (Working Capital)  Reduzierung des Lagerbestands um 37%  Verringerung der Lieferzeiten und Einkaufspreise  Abbau überfälliger Kundenforderungen  Anpassung Firmenwerte / immaterielle Vermögensgegenstände  Außerplanmäßige und liquiditätsneutrale Abschreibungen für die erworbenen Unternehmen Cellware und First Fibre  Sicherung der Liquidität  EUR 7,0 Millionen Barkapitalerhöhung im Juni

18 18 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Überblick 2001 Proforma Beträge wurden insoweit angepasst, als Abschreibungen für nicht liquiditätswirksame Aufwendungen aus den Aktien- optionsprogrammen, zugekaufte laufende Entwicklungsprojekte, Firmenwertabschreibungen und Abschreibungen für immaterielle Vermögensgegenstände infolge der Akquisitionen nicht berücksichtigt wurden. Proforma Beträge wurden auch insoweit angepasst, als Fehlbeträge aus eingestellter Geschäftstätigkeit nicht berücksichtigt wurden.

19 19 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Umsatz pro Produkt % 4% 5% 11% 77% * Einschließlich Software, Dienstleistungen, CityLAN, CampusLight, OCM. 1% 8% 11% 3% 12% 11% 51%

20 20 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Umsatz pro Region % 37% 60% 3% 69% 28% Asien-Pazifik Europa, Naher Osten und Afrika Amerika

21 21 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Konzern - GuV 2001 (U.S. GAAP)

22 22 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Konzern-Bilanz 2001 (U.S. GAAP)

23 23 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Konzern-Kapitalflussrechnung 2001 (U.S. GAAP)

24 24 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Überblick 1. Quartal 2002 Proforma Beträge wurden insoweit angepasst, als Abschreibungen für nicht liquiditätswirksame Aufwendungen aus den Aktien- optionsprogrammen, zugekaufte laufende Entwicklungsprojekte, Firmenwertabschreibungen und Abschreibungen für immaterielle Vermögensgegenstände infolge der Akquisitionen nicht berücksichtigt wurden. Proforma Beträge wurden auch insoweit angepasst, als Fehlbeträge aus eingestellter Geschäftstätigkeit nicht berücksichtigt wurden. * Ergebnisse beziehen sich auf 31. Dezember 2001.

25 25 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Konzern - GuV Q (U.S. GAAP)

26 26 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Konzern-Bilanz Q (U.S. GAAP)

27 27 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Konzern-Kapitalflussrechnung Q (U.S. GAAP)

28 28 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Mitarbeiterentwicklung Auszubildende Finanzen und Verwaltung Vertrieb & Marketing Qualitätsmanagement Einkauf und Produktion Forschung & Entwicklung insgesamt insgesamt 398insgesamt 396

29 29 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Aktionärsinformation JDS Uniphase 27,8% EGORA-Gruppe 29,0% Streubesitz 43,2% Aktionärsstruktur (1. Mai 2002 – insgesamt Stückaktien) Angaben zur Aktie

30 30 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Geschäftsausblick 2002  Marktausblick  Stabile Nachfrage nach Unternehmensnetzen  Geringe Investitionen für Stadtnetzinfrastruktur  Umsatzerwartung  Q2 2002: EUR 20 – 25 Millionen  Kostenerwartungen  Break-even bei Quartalsumsatz von EUR 23 – 24 Millionen  Striktes Kostenmanagement  Selektive Investitionen  Liquiditätserwartungen  Liquidität und Nutzung der Kreditlinien sind ausreichende Mittel zur Fortführung der Geschäftsaktivitäten

31 31 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 Vielen Dank © Copyright ADVA Optical Networking 2002


Herunterladen ppt "1 © Copyright ADVA Optical Networking 2002 1 18. Juni 2002 Meiningen ADVA AG Optical Networking Ordentliche Hauptversammlung 2002 Bericht des Vorstands."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen