Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 Porträt BGS. Seite 2 / BGS 2015 Inhalt 1.Meilensteine 2.Aufgaben des BGS 3.Positionen des BGS 4.Organigramm 5.Mitglieder 6.Rolle der Fachgruppen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 Porträt BGS. Seite 2 / BGS 2015 Inhalt 1.Meilensteine 2.Aufgaben des BGS 3.Positionen des BGS 4.Organigramm 5.Mitglieder 6.Rolle der Fachgruppen."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 Porträt BGS

2 Seite 2 / BGS 2015 Inhalt 1.Meilensteine 2.Aufgaben des BGS 3.Positionen des BGS 4.Organigramm 5.Mitglieder 6.Rolle der Fachgruppen 7.Statistiken 8.Ausblick / Ziele 2015

3 Seite 3 / BGS 2015 Meilensteine Verbandsgründung am 3. September 2007 Gründung der ersten Fachgruppe (Pflege HF) am 9. September 2008 Gründung von 7 weiteren Fachgruppen im Jahr 2009 Nominationen Mitglieder Entwicklungskommissionen Rahmenlehrpläne HF im 2009 und 2010 BGS-Fachtagungen alle zwei Jahre: 18. November 2011: „Höhere Fachschulen Gesundheit: Auslaufmodell oder Ausbildungen mit Zukunft?“ 20. November 2015: „Zehn Jahre HF Gesundheit: braucht das Erfolgsmodell eine Renovation?“

4 Seite 4 / BGS 2015 Aufgaben des BGS (1) vertritt die Interessen der Bildungszentren Gesundheit sowie Gesundheit und Soziales, welche Ausbildungen auf Stufe Höhere Fachschule und Sekundarstufe II anbieten. ist massgeblicher Ansprechpartner und Interessenvertreter für eidgenössische Behörden und Fachgremien in Fragen und Themen der Bildungs- und Gesundheitspolitik und bei Vernehmlassungen. setzt sich ein für eine klare Positionierung der Höheren Fachschulen gegenüber anderen Bildungsangeboten und damit für die vollumfängliche Umsetzung der schweizerischen Bildungssystematik.

5 Seite 5 / BGS 2015 Aufgaben des BGS (2) fördert den Zusammenhalt der Bildungszentren Gesundheit und Soziales durch Pflege des Erfahrungsaustausches und der Bearbeitung gemeinsamer Anliegen. vertritt als Bereichskonferenz Gesundheit die Interessen der Ausbildungsangebote Gesundheit auf Tertiärstufe in der Konferenz HF Schweiz veranlasst die Einberufung von bildungszentrumsübergreifenden Fachgruppen bei fachspezifischen Anliegen und Fragestellungen.

6 Seite 6 / BGS 2015 Positionen des BGS «Ohne die Höheren Fachschulen Gesundheit gibt es keine Nachwuchssicherung – und keine Versorgungssicherheit» «Die Höheren Fachschulen Gesundheit bieten praxisorientierte Ausbildungen mit Kaderpotenzial» «Die Höheren Fachschulen Gesundheit haben ein klares Profil und die beste Bildungsrendite» «Die Höheren Fachschulen haben eine eigenständige Gesetzesgrundlage und einen geschützten Titel» «Die Höheren Fachschulen Gesundheit pflegen eine gemeinsame nationale Berufskommunikation»

7 Seite 7 / BGS 2015 Organigramm Mitgliederversammlung 27 Bildungszentren Gesundheit und Soziales FG 1FG 2FG 3FG 4FG 5 FG 6 FG 7FG 8FG 9FG 10FG 11 Konferenzen, Kommissionen, Arbeitsgruppen, Projekte FG 1: Fachgruppe Aktivierung HFFG 7: Fachgruppe Pflege HF FG 2: Fachgruppe Dentalhygiene HFFG 8: Fachgruppe Podologie HF FG 3: Fachgruppe medizinisch-techn.FG 9: Fachgruppe Rettungssanität HF Radiologie HFFG 10:Fachgruppe Berufliche Grundbildung FG 4: Fachgruppe biomed. Analytik HFFG 11:Fachgruppe Weiterbildung FG 5: Fachgruppe Operationstechnik HF FG 6: Fachgruppe Orthoptik HF Vorstand Peter Berger (Präsident) Christian Schär Peter Marbet Werner Mathis Romandie: vakant Geschäftsstelle Hans-Peter Karrer

8 Seite 8 / BGS 2015 Mitglieder BildungszentrumDelegierte/r Prophylaxe Zentrum Zürich Höhere Fachschule für Dentalhygiene F. C. Altorfer BZSL Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland, Sargans F. Anrig Ecole Supérieure de la Santé, LausanneE. Aubert Ecole Supérieure d’Ambulancier et Soins d’Urgence Romande, Association, Lausanne ad interim: J.-J.Putinier S.Dénéréaz BBZ Berufsbildungszentrum OltenG. Berger Medi; Zentrum für medizinische Bildung, BernP. Berger Höhere Fachschule für Rettungsberufe, ZürichJ. Rehli Cefops, Centre de formation professionelle santé et social, Genève M. Gerdil

9 Seite 9 / BGS 2015 Mitglieder BildungszentrumDelegierte/r Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales BfGS, Weinfelden B. Gregus EMERGENCY Schulungszentrum AG, ZofingenK. Hausmann Schweizer Institut für Rettungsmedizin, NottwilCh. Hunziker BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-StadtB. Oberholzer Berner Bildungszentrum Pflege, Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales P. Marbet Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales, AarauW. Mathis Höhere Fachschule Gesundheit Zentralschweiz, LuzernJ. Meyer Scuola superiore in cure infermieristiche, BellinzonaP. Morger Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (BGS), ChurV. Niederhauser Ecole supérieure d’orthoptique de LausanneC. Presset Careum AG Bildungszentrum für Gesundheitsberufe, Zürich Ch. Schär

10 Seite 10 / BGS 2015 Mitglieder BildungszentrumDelegierte/r Berufsbildungszentrum des Kantons SchaffhausenE. Schläpfer Scuola superiore medico-tecnica, LuganoG. Stringhini Pflegeschule GlarusD. Suter Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe BZGS, St. Gallen R. Sutter ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich, Winterthur H. Wipf Weiterbildung NDS HF Kantonsspital St. GallenD. Eigenmann ceff Santé SocialD. Roulin Höhere Fachschule Z-INAS. Schuhe

11 Seite 11 / BGS 2015 Rolle der Fachgruppen Bearbeitung fachspezifischer Fragestellungen und Themen der Berufsbildung, Höheren Berufsbildung und Weiterbildung. Fachliche Beratung der Mitgliederversammlung und des Vorstands BGS. Situative Vertretung themenspezifischer Fragen und Interessen im BGS. Mitarbeit in gesamtschweizerischen Gremien.

12 Seite 12 / BGS 2015 Bildungsgänge HF G+S inklusive Nachdiplomstudien HF und Grundbildungen Sekundarstufe II Gesamtzahl Studierende/Lernende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

13 Seite 13 / BGS 2015 Bildungsgänge HF G+S inklusive Nachdiplomstudien HF Gesamtzahl Studierende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

14 Seite 14 / BGS 2015 Bildungsgänge HF G+S ohne Nachdiplomstudien HF Gesamtzahl Studierende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

15 Seite 15 / BGS 2015 Bildungsgänge HF Gesundheit Gesamtzahl Studierende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

16 Seite 16 / BGS 2015 Bildungsgänge HF Soziales Gesamtzahl Studierende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

17 Seite 17 / BGS 2015 Nachdiplomstudien HF Gesamtzahl Studierende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

18 Seite 18 / BGS 2015 Grundbildungen Sekundarstufe II Gesamtzahl Lernende, Abschlüsse 2008 bis 2014, Neustartende 2010 bis 2014

19 Seite 19 / BGS 2015 Verteilung Studierende auf Bildungsgänge HF G+S Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

20 Seite 20 / BGS 2015 Verteilung Studierende auf Bildungsgänge HF G+S ohne Pflege Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

21 Seite 21 / BGS 2015 Verteilung Studierende Pflege HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

22 Seite 22 / BGS 2015 Verteilung Studierende BMA HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

23 Seite 23 / BGS 2015 Verteilung Studierende Rettungssanität HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014 * Daten liegen erst seit 2012 vor.

24 Seite 24 / BGS 2015 Verteilung Studierende Operationstechnik HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

25 Seite 25 / BGS 2015 Verteilung Studierende medizinisch-technische Radiologie HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

26 Seite 26 / BGS 2015 Verteilung Studierende Dentalhygiene HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

27 Seite 27 / BGS 2015 Verteilung Studierende Aktivierung HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

28 Seite 28 / BGS 2015 Verteilung Studierende Podologie HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

29 Seite 29 / BGS 2015 Verteilung Studierende Orthoptik HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

30 Seite 30 / BGS 2015 Verteilung Studierende Kindererziehung HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

31 Seite 31 / BGS 2015 Verteilung Studierende Sozialpädagogik HF auf Bildungszentren Gesamtzahl Studierende Stichtag , Abschlüsse 2014, Neustartende 2014

32 Seite 32 / BGS 2015


Herunterladen ppt "Seite 1 Porträt BGS. Seite 2 / BGS 2015 Inhalt 1.Meilensteine 2.Aufgaben des BGS 3.Positionen des BGS 4.Organigramm 5.Mitglieder 6.Rolle der Fachgruppen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen