Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist wichtig zu wissen? AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 2 RDA Terminologie Aufbau und Struktur Entität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist wichtig zu wissen? AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 2 RDA Terminologie Aufbau und Struktur Entität."—  Präsentation transkript:

1

2 Was ist wichtig zu wissen? AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 2 RDA Terminologie Aufbau und Struktur Entität Beziehung Informations- quellen Standardelemente- Set D-A-CH Entstehung und Organisation Optionen und Alternativen Ausnahmen Toolkit Sucheinstiege FRBR Cataloguer‘s Judgement Umstieg im Regelwerk Beispiel einer RDA- Aufnahme Grundprinzipien Erfassen und Übertragen IMD- Typen Zielgruppe

3 Einführung in FRBR Entstehung und Organisation der RDA Umstieg im Regelwerk RDA Toolkit Struktur und Aufbau der RDA Implementierung der RDA in D-A-CH Beispiel einer RDA-Aufnahme Grundbegriffe für die Einführung der RDA Grundprinzipien von RDA (Auswahl) Informationsquellen Erfassen und Übertragen Merkmale ( Auswahl) IMD-Typen: Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp Stand des Umstiegsprojektes Weiterführende Informationen Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

4 Einführung in FRBR Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

5 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 5 Functional Requirements for Bibliographic Records (FRBR) ISBN

6 Entität: ein eindeutig zu bestimmendes Objekt, das durch bestimmte Merkmale (Attribute) charakterisiert wird Beziehung (Relation): Verbindung zwischen zwei oder mehreren Entitäten AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 6 Functional Requirements for Bibliographic Records (FRBR) Entität 1 Entität 2 Beziehung

7 Entitäten/Merkmale/Beziehungen AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 7 FirmaMitarbeiter Name Gründungs- jahr Branche Name Geburts- jahr Beruf Name Geburts- jahr Beruf Mitarbeiter beschäftigtverheiratet

8 FRBR-Gruppen AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 8 Gruppe 1 Form Werk Expression Manifestation Exemplar Gruppe 1 Form Werk Expression Manifestation Exemplar Gruppe 2 Verantwortlichkeit Person Körperschaft Gruppe 2 Verantwortlichkeit Person Körperschaft Gruppe 3 Thema Begriff Objekt Ereignis Ort Gruppe 3 Thema Begriff Objekt Ereignis Ort

9 FRBR-Entitäten der Gruppe 1 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 9 Werk Expression Manifestation Exemplar ist realisiert ist verkörpert ist ein

10 Strukturierte Darstellung der Daten nach FRBR AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 10 Ausdruck eines intellektuellen oder künstlerischen Inhalts Bereich der Ideen und Gedanken Stellt eine physische Form dar Bereich der sinnlichen Wahrnehmung Werk Expression Manifestation Exemplar

11 Merkmale der Entitäten Werk und Expression AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 11 Titel Form Datum … Titel Form Datum … Werk Expression Form Datum Sprache … Form Datum Sprache …

12 Merkmale der Entität Manifestation AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 12 Titel Verfasserangabe Auflage-, Ausgabebe- zeichnung Erscheinungsort Verlag Umfang Abmessungen Identifikator … Titel Verfasserangabe Auflage-, Ausgabebe- zeichnung Erscheinungsort Verlag Umfang Abmessungen Identifikator … Manifestation

13 FRBR-Beispiel (1) Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar Die Räuber Die Räuber : ein Schauspiel / Friedrich Schiller. - Köln : Anaconda, – 175 Seiten ; 20 cm ISBN Text Deutsch Text Französisch Les brigands / Schiller. Trad. et postf. de Sylvain Fort. – Paris : Arche, Seiten ISBN E Die Räuber [Elektronische Ressource] : ein Schauspiel / Friedrich Schiller. - Köln : Anaconda, – Online-Ressource ISBN URN: urn:nbn:de:101: urn:nbn:de:101: W M Ex

14 FRBR-Beispiel (2) Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar Die Räuber Text Deutsch E W Die Räuber. – Berlin : TheaterEdition, – 1 DVD Text Französisch Die Räuber : ein Schauspiel / Friedrich Schiller. - Köln : Anaconda, – 175 Seiten ; 20 cm ISBN Film M Les brigands / Schiller. Trad. et postf. de Sylvain Fort. – Paris : Arche, Seiten ISBN Die Räuber [Elektronische Ressource] : ein Schauspiel / Friedrich Schiller. - Köln : Anaconda, – Online-Ressource ISBN URN: urn:nbn:de:101: urn:nbn:de:101: Die Räuber (Film) Ex

15 Werkfamilie oder die Abgrenzungsproblematik AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 15 Nach Barbara B. Tillett Selbe Expression Neue Expression Neues Werk

16 FRBR-Entitäten der Gruppe 2 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 16 Person Körperschaft ist geschaffen von ist realisiert von ist erstellt von ist im Besitz von Werk Expression Manifestation Exemplar

17 Ist FRBR eine ganz neue Idee? 17 Mit freundlicher Genehmigung des Dt. Literaturarchivs Marbach AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

18 Entstehung und Organisation der RDA Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

19 Resource Description and Access AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 19 Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

20 Internationalisierung der deutschen Standards 2001 Grundsatzbeschluss: Umstieg auf internationale Regelwerke und Formate; Machbarkeitsstudie 2004 MARC 21 als Austauschformat für alle Bibliotheken im deutsch-sprachigen Raum einheitliches Normdatenformat aktive Teilnahme am Geneseprozess der AACR3, Vereinheitlichung und Integration der Sonderregeln in einem Regelwerk Deutsch als Ansetzungs- und Arbeitssprache 2009 Beginn einer Übersetzung der RDA ins Deutsche durch DNB 2011 Grundsätzlicher Beschluss, RDA einzuführen 2012 Beschluss zur Implemen- tierung der RDA AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 20 Start des RDA- Projekts in D, A, CH Produktive Katalogisierung nach RDA Ende 2015

21 Organisation der Updates Regelmäßige Aktualisierungen – Proposal-Verfahren einmal jährlich – Fast Track (kleinere Änderungen und Korrekturen) Jeweils aktuellste Version von RDA ist im englischsprachigen RDA-Toolkit enthalten. Übersetzungen ca. ein halbes Jahr später aktualisiert 21 Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar 2016

22 AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken 22

23 RDA Toolkit Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

24 RDA Toolkit AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 24 Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

25 RDA Toolkit Konsortiallizenz Vereinbarung mit ALA Publishing über eine Konsortiallizenz für alle beteiligten Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz Organisation bei der Deutschen Nationalbibliothek Informationen: RDA-Info-Wiki https://wiki.dnb.de/display/RDAINFO/Regelwerk https://wiki.dnb.de/display/RDAINFO/Regelwerk Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

26 RDA Toolkit 26 Screenshot aus dem RDA-Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

27 RDA Toolkit 27 Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

28 RDA Toolkit 28 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

29 Anwendungsrichtlinien AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 29 Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

30 D-A-CH im RDA Toolkit AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 30 Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

31 Struktur und Aufbau der RDA Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

32 Aufbau des RDA-Regelwerkstexts 32 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA Kapitel 0: Einleitung Abschnitte 1-4: Merkmale der Entitäten Abschnitte 5-10: Beziehungen zwischen den Entitäten Anhänge

33 Abschnitt 1-4: Erfassen von Merkmalen Abschn. 1: Erfassen der Merkmale von MANIFESTATIONEN und EXEMPLAREN Abschn. 2: Erfassen der Merkmale von WERKEN und EXPRESSIONEN Abschn. 3: Erfassen der Merkmale von PERSONEN, FAMILIEN und KÖRPERSCHAFTEN Abschn. 4: Erfassen der Merkmale von BEGRIFFEN, GEGENSTÄNDEN, EREIGNISSEN und GEOGRAFIKA Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

34 Abschnitt 5-10: Erfassen von Beziehungen Abschn. 5:Erfassen der Primärbeziehungen zwischen WERK, EXPRESSION, MANIFESTATION und EXEMPLAR Abschn. 6: Erfassen der Beziehungen zu PERSONEN, FAMILIEN und KÖRPERSCHAFTEN, die mit einer Ressource in Verbindung stehen Abschn. 7: Erfassen der Beziehungen zu BEGRIFFEN, GEGENSTÄNDEN, EREIGNISSEN und ORTEN Abschn. 8: Erfassen der Beziehungen zwischen WERKEN, EXPRESSIONEN, MANIFESTATIONEN und EXEMPLAREN Abschn. 9: Erfassen der Beziehungen zwischen PERSONEN, FAMILIEN und KÖRPERSCHAFTEN Abschn. 10: Erfassen der Beziehungen zwischen BEGRIFFEN, GEGENSTÄNDEN, EREIGNISSEN und ORTEN Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

35 RDA Toolkit Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

36 RDA Toolkit Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

37 Implementierung der RDA Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

38 Grundsätze der Implementierung 38 Renate Polak-Bennemann, DNB | Workshop für Systemanbieter | | Einführung - Technische Veränderungen „Die Implementierung erfolgt in Szenario 2 (Verknüpfung von Norm- und Titeldaten sowie die zusammengesetzte Beschreibung) und möglichst auf der Basis der bestehenden Erfassungsformate und des Austauschformats MARC 21.“ (vgl. Grundsätze der Arbeitsgruppe RDA (AG RDA) vom )

39 Zusammengesetzte Beschreibung Bibliographische Beschreibung: Merkmale des Werks der Expression der Manifestation Person Körperschaft Beziehung zum Werk Person Körperschaft Beziehung zur Expression 39 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3.01: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

40 Beispiel zus.gesetzte Beschreibung Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar 2016 WerktitelDie Räuber Sprache(n)Französisch Titel Les brigands : drame / Friedrich von Schiller. Trad. et postface de Sylvain Fort Ersch.ort, VerlagParis : Arche Erscheinungsjahr1998 Umfang177 Seiten AnmerkungAus dem Deutschen übersetzt Identifikator Werk Expression Manifestation

41 DNB Datensatz Titel/BezeichnungLes brigands : drame / Friedrich von Schiller. Trad. et postface de Sylvain Fort EinheitssachtitelDie Räuber Person(en)Schiller, Friedrich Fort, Sylvain [Hrsg.] VerlegerParis : Arche Erscheinungsjahr1998 Umfang/Format177 S. ; 18 cm ISBN/Einband/Preis kart. : ffr Sprache(n)Französisch (fre), Originalsprache(n): Deutsch (ger) Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar WerkExpressionManifestation

42 Beispiel zus.gesetzte Beschreibung und Beziehungen auf Werk-/Expressionsebene Bibliographische Beschreibung: Merkmale des Werks der Expression der Manifestation Person Beziehung zum Werk Person Beziehung zur Expression 42 Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar 2016 WerktitelDie Räuber Sprache(n)Französisch TitelLes brigands Ersch.ort, Verlag Paris : Arche Ersch.jahr1998 Umfang177 Seiten Identifikator Schiller, Friedrich, Geistiger Schöpfer Fort, Sylvain Übersetzer

43 DNB Datensatz Titel/BezeichnungLes brigands : drame / Friedrich von Schiller. Trad. et postface de Sylvain Fort EinheitssachtitelDie Räuber Person(en)Schiller, Friedrich Fort, Sylvain [Übers.] VerlegerParis : Arche Erscheinungsjahr1998 Umfang/Format177 S. ; 18 cm ISBN/Einband/Preis kart. : ffr Sprache(n)Französisch (fre), Originalsprache(n): Deutsch (ger) Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar WerkExpressionManifestation

44 Beispiel einer RDA-Aufnahme Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

45 Exkurs: Das Prinzip „Übertragen“ „Übertragen“: eine besondere Form der Erfassung, um eine möglichst vorlagegetreue Beschreibung der Ressource zu erstellen Folgende Elemente werden „übertragen“: – alle Titel und Titelzusätze – alle Verantwortlichkeitsangaben – alle Bestandteile des Ausgabenvermerks – Entstehungs-, Erscheinungs-, Vertriebs- und Herstellungsorte – Erzeuger-, Verlags-, Vertriebs- und Herstellungsnamen – alle Bestandteile der Gesamttitelangabe (außer der Bandzählung) AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA 45

46 Beispiel: Vor der Zeit / Christoph Hein 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch 46 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

47 Beschreibung der Manifestation 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch 47 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

48 Beschreibung der Manifestation Titel- und Verantwortlichkeitsangaben Haupttitel und Verantwortlichkeitsangabe gehören zu den Kernelementen Sie werden möglichst aus der bevorzugten Informationsquelle genommen RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelVor der Zeit 2.3.4TitelzusatzKorrekturen Verantwortlichkeits- angabe Christoph Hein 48 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

49 Beschreibung der Manifestation 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch 49 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

50 Beschreibung der Manifestation Ausgabebezeichnung und Veröffentlichungsangabe Ausgabebezeichnungen nicht abkürzen Verlagsname übernehmen, wie er auf der bevorzugten Informationsquelle steht, d.h. – es wird KEIN Bindestrich ergänzt – das Wort Verlag wird NICHT abgekürzt RDAElementErfassung 2.8.6Erscheinungsdatum AusgabebezeichnungErste Auflage 2.8.2ErscheinungsortBerlin 2.8.4VerlagsnameInsel Verlag 50 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

51 Beschreibung der Manifestation 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch 51 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

52 Beschreibung der Manifestation Erscheinungsweise und Identifikator für die Manifestation Erscheinungsweise: es handelt sich um eine einzelne Einheit Identifikator kann z.B. auch sein: URN, ISSN, Produktnummern … RDAElementErfassung 2.13Erscheinungsweiseeinzelne Einheit 2.15 Identifikator für die Manifestation ISBN AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

53 Beschreibung der Manifestation 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch 53 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

54 Beschreibung der Manifestation Beschreibung des Datenträgers Begriffe für Medientyp und Datenträgertyp sind fest vorgegeben letzte gezählte Seite im Buch  Grundlage für den Umfang Begriffe wie Seiten, Blatt… nicht abkürzen RDAElementErfassung 3.2Medientypohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3DatenträgertypBand 3.4Umfang186 Seiten 54 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

55 Beschreibung der Manifestation 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA 55

56 Beschreibung des Werks und der Expression 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch 56 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

57 Beschreibung des Werks und der Expression Werktitel, Inhaltstyp, Sprache Der Werktitel (Vor der Zeit) entspricht hier dem Titel der Manifestation und wird i.a. nicht gesondert erfasst. Inhaltstyp und Sprache gehören zur Expressionsebene Die Begriffe für den Inhaltstyp sind fest vorgegeben RDAElementErfassung 6.9InhaltstypText 6.11 Sprache der Expression ger Bevorzugter Titel des Werks Vor der Zeit 57 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

58 186 Seiten, Christoph Hein wurde 1944 geboren, die Sprache des Textes ist Deutsch Beschreibung der Beziehungen 58 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

59 Beschreibung der Beziehungen Beziehung 17.8 durch Verwendung der „Zusammengesetzten Beschreibung“ bereits ausgedrückt (muss nicht ausdrücklich erfasst werden) RDAElementErfassung 17.8 In der Manifestation verkörpertes Werk Hein, Christoph, Vor der Zeit 19.2Geistiger SchöpferHein, Christoph, Beziehungskennzeich- nung Verfasser 59 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

60 Zusammenfassung Beispiel RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelVor der Zeit 2.3.4TitelzusatzKorrekturen 2.4.2VerantwortlichkeitsangabeChristoph Hein 2.5.2AusgabebezeichnungErste Auflage 2.8.2ErscheinungsortBerlin 2.8.4VerlagsnameInsel Verlag 2.8.6Erscheinungsdatum ErscheinungsweiseEinzelne Einheit 2.15 Identifikator für die Manifestation ISBN AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3.01: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

61 Zusammenfassung Beispiel RDAElementErfassung 3.2Medientyp ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3DatenträgertypBand 3.4Umfang186 Seiten 6.2.2Bevorzugter Titel des WerksVor der Zeit 6.9InhaltstypText 6.11Sprache der Expressionger 17.8 In der Manifestation verkörpertes Werk Hein, Christoph, Vor der Zeit 19.2Geistiger SchöpferHein, Christoph, BeziehungskennzeichnungVerfasser 61 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3.01: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

62 0500 Aau 0501 Text$btxt 0502 ohne Hilfsmittel zu benutzen$bn 0503 Band$bnc ger 1505 $erda 1700 XA-DE 2000 = GBV: Hein, Christoph! !Hein, Christoph *1944-* ; ID: gnd/…$BVerfasserIn$4aut! ! 4000 Vor der Zeit$dKorrekturen$hChristoph Hein 4020 Erste Auflage 4030 Berlin$nInsel Verlag Seiten Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar Zusammenfassung Beispiel – PICA GBV

63 Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar Titel: Vor der Zeit : Korrekturen / Christoph Hein Person/en: Hein, Christoph, ; ID: gnd/… [VerfasserIn] Ausgabe: Erste Auflage Ort/Jahr: Berlin : Insel Verlag, 2013 Sprache/n: ger Umfang: 186 Seiten ISBN: Zusammenfassung Beispiel – OPAC

64 Grundbegriffe für die Einführung der RDA Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

65 65 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA einfach zu nutzen international basiert auf Prinzipien für alle Arten von Ressourcen und Inhalten für digitale Umgebungen formatunabhängig Bibliotheken, Museen, Archive Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

66 Grundlegende Begriffe in RDA FRBR-Vokabular (Entitäten – Merkmale - Beziehungen und Werk – Expression - Manifestation - Exemplar) Kernelemente und Zusatzelemente Standardelemente-Set und D-A-CH Sucheinstiege Optionen und Alternativen Beispiele Cataloguer‘s Judgement AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 66

67 Kernelemente Die Erfassung der Kernelemente ist nach RDA vorgeschrieben. Die Kernelemente sind im Kapitel 0 der RDA aufgelistet. Die Erfassung weiterer Elemente zur tieferen Erschließung von Ressourcen ist möglich. 67 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

68 Kernelemente Beispiele für Manifestation Titel Ausgabebezeichnung Verlag Erscheinungsdatum Gesamttitelangabe Identifikator RDA Abschnitt 1: Erfassen der Merkmale von Manifestationen und Exemplaren Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

69 Kernelemente Beispiele für Werk Titel des Werks Form des Werkes Datum des Werkes Beispiele für Expression Inhaltstyp Sprache Datum der Expression RDA Abschnitt 2: Erfassen der Merkmale von Werken und Expressionen Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

70 Standardelemente-Set 70 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA Standardelemente-Set für den deutschsprachigen Raum ZusatzelementeKernelemente Für den deutschsprachigen Raum wurde von der AG RDA ein für alle Partner verbindliches Standardelemente-Set als Mindestanforderung für die Katalogisierung vereinbart.

71 Zusammenfassung Beispiel RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelVor der Zeit 2.3.4TitelzusatzKorrekturen 2.4.2VerantwortlichkeitsangabeChristoph Hein 2.5.2AusgabebezeichnungErste Auflage 2.8.2ErscheinungsortBerlin 2.8.4VerlagsnameInsel Verlag 2.8.6Erscheinungsdatum ErscheinungsweiseEinzelne Einheit 2.15 Identifikator für die Manifestation ISBN AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3.01: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

72 Zusammenfassung Beispiel RDAElementErfassung 3.2Medientyp ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3DatenträgertypBand 3.4Umfang186 Seiten 6.2.2Bevorzugter Titel des WerksVor der Zeit 6.9InhaltstypText 6.11Sprache der Expressionger 17.8 In der Manifestation verkörpertes Werk Hein, Christoph, Vor der Zeit 19.2Geistiger SchöpferHein, Christoph, BeziehungskennzeichnungVerfasser 72 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 3.01: Zusammengesetzte Beschreibung | CC BY-NC-SA

73 Sucheinstiege RDA spricht nicht mehr von einer Haupteintragung oder Ansetzungsform, sondern von Sucheinstiegen. Die RDA enthalten Regelungen zur Bildung von Sucheinstiegen und von zusätzlichen Sucheinstiegen. 73 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

74 Alternativen und Optionen Die RDA enthalten eine Reihe von alternativen Richtlinien und Bestimmungen zu einzelnen Regelwerksstellen. Es gibt: Alternativen Optionale Ergänzungen Optionale Weglassungen Auszug aus Toolkit 74 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

75 Beispiele Im Gegensatz zu RAK sind Beispiele in RDA nur illustrierend. Sie sind i. d. R. an den anglo-amerikanischen Hintergrund angepasst. Beispiele für den deutschsprachigen Raum sind zurzeit innerhalb der Anwendungsrichtlinien (D-A-CH) abgelegt. Die deutsche Übersetzung wird sukzessive für die Bedürfnisse im deutschsprachigen Raum angepasst. 75 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

76 Beispiel 76 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA Screenshot aus dem RDA Toolkit mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association, und CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals)

77 „Cataloguer‘s Judgement“ Erfassung nach Vorlage Mehr Entscheidungsfreiheit für die Katalogisierenden, – je nach Vorgabe des Verbundes oder – den Bedürfnissen der Institution, z. B. Museen, Archive 77 Screen image from the RDA Toolkit (www.rdatoolkit.org) used by permission of the Co-Publishers for RDA (American Library Association, Canadian Library Association, and CILIP: Chartered Institute of Library and Information Professionals). AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

78 „Cataloguer‘s Judgement“ Ja, kann denn hier jeder machen, was er will? 78 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

79 Terminologie Neue Begriffe (geistiger Schöpfer, Inhaltstyp, Beziehungskenn- zeichnung...) Geänderte Begriffe (Haupttitel statt Hauptsachtitel, Veröffentlichungs- angabe statt Erscheinungsvermerk, Anmerkungen statt Fußnoten...) Weggefallene Begriffe (Einheitssachtitel, Urheber, allgemeine Material- benennung...) 79 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

80 Neue Terminologie (Auswahl) 1.geistiger Schöpfer (bisher: Verfasser etc. und körperschaftliche Urheber, die die Haupteintragung bekommen) 2.Haupttitel (bisher: Hauptsachtitel) 3.Verantwortlichkeitsangabe (bisher: Verfasserangabe) 4.Veröffentlichungsangabe (entspricht etwa bisher: Erscheinungsvermerk) 5.Anmerkung (bisher: Fußnote) 6.bevorzugter Titel des Werks (bisher: Einheitssachtitel) 80 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

81 Neue Terminologie (Auswahl) 7.bevorzugter Name (bisher: Ansetzungsform) 8.normierter Sucheinstieg (entspricht etwa bisher: Ansetzungsform) 9.zusätzlicher Sucheinstieg (entspricht etwa bisher: Verweisungsform) 10.Beziehungskennzeichnung (entspricht etwa bisher: Funktionsbezeichnung) 11.Beziehung (entspricht etwa bisher: Eintragung) 12.Übertragen (bisher: vorlagegemäß wiedergeben) 81 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

82 Informationsquellen Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

83 Bestimmungen zu Auswahl der Informationsquelle (RDA 2.2.1): Bevorzugte Informationsquelle Mehrere bevorzugte Informationsquellen Sonstige Informationsquellen Informationsquellen sind bei jedem Element einzeln angegeben. Informationsquellen allgemein 83 HAG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

84 a)Ressourcen, die aus einer oder mehreren Seiten, Blättern, Bögen oder Karten bzw. aus Bildern davon bestehen Informationsquelle: 1.Titelseite, Titelblatt, Titelkarte o.ä. 2.Wenn keine Titelseite vorhanden, dann: Einband, Hülle oder Schutzumschlag Bevorzugte Informationsquellen (RDA 2.2.2) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2: Informationsquellen | CC BY-NC-SA 84

85 b)Ressourcen, die aus bewegten Bildern bestehen (RDA ) Informationsquelle: 1.Etikett mit einem Titel – dauerhaft aufgedruckt oder auf Ressource befestigt – nicht von begleitendem Textmaterial oder Behältnis (RDA D-A-CH) 2.weitere Informationen aus anderen Informationsquellen, z. B. einem Behältnis Bevorzugte Informationsquellen (RDA 2.2.2) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2: Informationsquellen | CC BY-NC-SA 85

86 Falls in der Ressource keine Informationen enthalten sind, die zur Identifizierung der Ressource dienen. Reihenfolge nach RDA 2.2.4: 1.Begleitmaterial, das nicht als Teil der Ressource gilt 2.sonstige veröffentlichte Beschreibungen der Ressource, z. B. Werbeanzeigen 3.Behältnis, das nicht mit der Ressource selbst erscheint, z. B. selbstgebastelte Kiste 4.sonstige Quelle, z. B. Nachschlagewerke Anzeige ermittelter Informationen durch eckige Klammern, außer bei Ressourcen, die keine identifizierenden Informationen enthalten können, wie z. B. Fotografien. (RDA D-A-CH) Sonstige Informationsquellen (RDA 2.2.4) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2: Informationsquellen | CC BY-NC-SA 86

87 Angaben zu folgenden Elementen müssen mit eckigen Klammern gekennzeichnet werden, wenn sie ermittelt wurden: Titel Verantwortlichkeitsangabe Ausgabevermerk Zählung von fortlaufenden Ressourcen Entstehungsangabe Veröffentlichungsangabe Vertriebsangabe Herstellungsangabe Gesamttitelangabe Sonstige Informationsquellen (RDA 2.2.4) 87 AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

88 Erfassen und Übertragen Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

89 Erfassen und Übertragen (RDA 1.7) „Übertragen“: eine besondere Form der Erfassung, um eine möglichst vorlagegetreue Beschreibung der Ressource zu erstellen Folgende Elemente werden „übertragen“: – alle Titel und Titelzusätze – alle Verantwortlichkeitsangaben – alle Bestandteile des Ausgabenvermerks – Entstehungs-, Erscheinungs-, Vertriebs- und Herstellungsorte – Erzeuger-, Verlags-, Vertriebs- und Herstellungsnamen – alle Bestandteile der Gesamttitelangabe (außer der Bandzählung) AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA 89

90 Zahlen - in Ziffern oder Wörtern (RDA 1.8) Zahlen werden in übertragenen Elementen so übernommen, wie sie in der Informationsquelle erscheinen AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA 90 InformationsquelleErfassung Haupttitel 99 Tatsachen über Ihr Gedächtnis InformationsquelleErfassung Ausgabebezeichnung Zweite Auflage

91 Großschreibung Gemäß normalem Gebrauch der jeweiligen Sprache Initialen und Akronyme Initialen und Akronyme (mit oder ohne Punkte) immer ohne Abstände erfassen 91 Ausnahmeregeln zum Übertragen AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA InformationsquelleErfassung Haupttitel A. L. A. Cataloging Rules for Author and Title Entries A.L.A. cataloging rules for author and title entries

92 Sprache und Schrift (RDA 1.4) In der Schrift und der Sprache der zu katalogisierenden Ressource werden erfasst: – alle Titel und alle Titelzusätze – alle Verantwortlichkeitsangaben – alle Bestandteile des Ausgabevermerks – alle Bestandteile der Zählung von fortlaufenden Ressourcen – alle Bestandteile der Entstehungs-, Veröffentlichungs-, Vertriebs- und Herstellungsangaben – Gesamttitel und Bandbezeichnung innerhalb der Gesamttitelangabe Alle anderen Elemente (z. B. Anmerkungen) werden auf Deutsch und in lateinischer Schrift erfasst. (Ausnahme  RDA 1.10) AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA 92

93 IMD-Typen: Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

94 Inhaltstyp / Medientyp / Datenträgertyp IMD-Typen als Standardelemente – Erfassung der IMD-Typen in allen Beschreibungen – Kategorisierung der Ressourcen – Basis für Generieren von Icons, Filtern oder Facettierungen Normiertes Vokabular in deutscher Sprache – Erfassung je nach Format als Text und/oder Code 94 AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

95 Definition 6.9 Inhaltstyp Merkmal der Expression Der Inhaltstyp gibt wieder, in welcher Form der Kommunikation der Inhalt einer Ressource ausgedrückt und mit welchem menschlichen Sinn (Sehen, Hören, Tasten …) der Inhalt wahrgenommen wird. Termini der Liste (Auswahl)Liste aufgeführte Musik Noten Computerdaten Text Computerprogramm unbewegtes Bild dreidimensionale Form zweidimensionales bewegtes gesprochenes Wort Bild kartografisches Bild 95 HAG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

96 Definition 3.2 Medientyp Merkmal der Manifestation Der Medientyp drückt die Kategorie von Gerät aus, das erforderlich ist, um die Ressource anzuschauen, abzuspielen oder laufen zu lassen. Termini der Liste Liste audio Computermedien Mikroform mikroskopisch ohne Hilfsmittel zu benutzen projizierbar stereografisch video 96 AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

97 Definition 3.3 Datenträgertyp Merkmal der Manifestation Der Datenträgertyp kategorisiert das Format des Speichermediums und das Gehäuse eines Datenträgers in Kombination mit der Art des erforderlichen Geräts. Termini der Liste (Auswahl)Liste Datenträger ohne Hilfsmittel zu benutzen: Band | Blatt | Karte … Datenträger für Computermedien: Online-Ressource | Computerdisk … Datenträger für projizierbare Bilder: Dia | Filmrolle | Overheadfolie … Tonträger: Audiodisk | Audiokassette | Tonbandspule … Videodatenträger: Videodisk | Videokassette … 97 AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

98 98 RDAElementErfassung 6.9InhaltstypText 3.2Medientypohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3DatenträgertypBand Einbändige Monografie oder Fortlaufende Ressource in gedruckter Form nur Text ohne Abbildungen Beispiele E-Book überwiegend Text RDAElementErfassung 6.9InhaltstypText 3.2MedientypComputermedien 3.3DatenträgertypOnline-Ressource AG RDA Schulungsunterlagen | RDA kompakt | CC BY-NC-SA

99 Stand des Umstiegsprojektes Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

100 RDA Projekt s. RDA-Info-WIKI der DNB https://wiki.dnb.de/pages/viewpage.action?pageId= https://wiki.dnb.de/pages/viewpage.action?pageId= AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA

101 Umstiegsprozess Schwerpunkt der RDA-Schulungen im 2. Halbjahr 2015 In 2016 weitere Schulungen (z.B. RDA kompakt, Spezialschulungen) Im IV. Quartal 2015 bzw. Anfang 2016 beginnt die Erfassung nach RDA bei der DNB, den Verbundsystemen und weiteren Datenlieferanten Aufwand der Erfassung nach RDA noch unklar, da bisher wenig Erfahrung in der alltäglichen Katalogisierungspraxis Altdatenbehandlung bisher nur andiskutiert Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

102 Datenformate – Erfassung Bestehende Erfassungsformate müssen angepasst werden Themengruppe Implementierung hat ca. 35 Formatänderungen für die Implementierung im D-A-CH Gebiet festgelegt neue Felder, Unterfelder MAB: 30 MARC21 (lokale Anwendung): neue Unterfelder zu 249 Pica: 20 ca. 5 geänderte Zuordnungen Internformat / MARC / MAB Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

103 Datenformate – Austausch Bestehende Austauschformate müssen angepasst werden MAB-Format „eingefroren“, keine RDA- Anpassungen Neue MARC Felder für „IMD“ Mappings im Toolkit: RDA – MARC MARC - RDA RDA sehr viel granularer als MARC! Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

104 Datenstrukturen 104 Renate Polak-Bennemann, DNB | Workshop für Systemanbieter | | Einführung - Technische Veränderungen Festlegungen für den Umstieg (Ende 2015/ Anfang 2016): Werke und Expressionen:  Zusammengesetzte Beschreibung + Werknormsätze  Keine eigenständigen Datensätze für Expressionen Teil-Ganzes-Strukturen:  Hierarchische Beschreibung wird im deutschen Sprachraum weiterhin angewendet  Weitere Analyse nach Abschluss des Umstiegs

105 Neu und Alt stehen nebeneinander! 105 Renate Polak-Bennemann, DNB | Workshop für Systemanbieter | | Einführung - Technische Veränderungen RDA RAK Bibliografische Daten RDA RAK RDA Altdaten sind nicht vollständig maschinell migrierbar. Beim Umstieg werden die maschinellen Migrationsprozesse nicht abgeschlossen sein. Für einen langen Zeitraum müssen RDA- und RAK-Daten ausgewertet werden können.

106 Weiterführende Informationen Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

107 RDA Info-WIKI der DNB https://wiki.dnb.de/display/RDAINFO/RDA-Info 107

108 RDA Info-WIKI - Schulungen Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

109 Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken 109

110 RDA Info-WIKI - Schulungstermine Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

111 RDA Info-WIKI - Implementierung Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

112 Lehrbuch „Basiswissen RDA“ Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

113 Website Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar

114 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Haben Sie noch Fragen? Verbundzentrale des GBV, RDA light, Göttingen, 15. Februar


Herunterladen ppt "Was ist wichtig zu wissen? AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 1: Einführung und Grundlagen | CC BY-NC-SA 2 RDA Terminologie Aufbau und Struktur Entität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen