Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 1 zum Gründerforum 2012 ——————————————— Sparkasse Pforzheim Calw -lich Willkommen Das Bankgespräch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 1 zum Gründerforum 2012 ——————————————— Sparkasse Pforzheim Calw -lich Willkommen Das Bankgespräch."—  Präsentation transkript:

1 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 1 zum Gründerforum 2012 ——————————————— Sparkasse Pforzheim Calw -lich Willkommen Das Bankgespräch im Rahmen der Existenzgründung

2 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 2 Agenda 2. Vorleistungen vor dem Bankgespräch 1. Daten zum Gründungsgeschehen 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse 4. Leistungsangebot der Sparkasse

3 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 3 Agenda 2. Vorleistungen vor dem Bankgespräch 1. Daten zum Gründungsgeschehen 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse 4. Leistungsangebot der Sparkasse

4 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 4 1. Daten zum Gründungsgeschehen - Zwei Drittel (2011: 67%) aller Gründer setzen finanzielle Mittel für Ihre Existenzgründung ein. - Von diesen nutzt wiederum der Großteil (2011: 67%) ausschließlich eigene Mittel! hatten 16% aller Gründer Schwierigkeiten bei der Finanzierung Ihres Vorhabens. Insbesondere zuvor Arbeitslose, mit großem Kapitalbedarf. Quelle: KfW- Gründungsmonitor Weshalb hat „das Bankgespräch“ i. R. der Existenzgründung eine so hohe Bedeutung? Gründungsfinanzierung

5 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 5 1. Daten zum Gründungsgeschehen - Die geringe Zahl von 16% der Gründer mit Finanzierungs-Problemen… - Schließt Gründer ohne externen Kapitalbedarf ebenso ein, wie Nebenerwerbsgründungen, bei welchen ein Festgehalt die finanziellen Verhältnisse stabilisiert und so das Risiko mindert. - Je größer der Kapitalbedarf, desto größer die Schwierigkeiten bei der Finanzierung. Quelle: KfW- Gründungsmonitor 2012 Gründungsfinanzierung

6 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 6 1. Daten zum Gründungsgeschehen - Es geht um Ihre finanzielle Existenz: - betrieblich… - wie auch privat. - Abweichend von Kreditanträgen von Nicht- selbständigen ist das monatliche Gehalt häufig ab Existenzgründung nicht gesichert. Gründungsfinanzierung

7 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 7 Defizite bei der Unternehmensgründung (lt. DIHK) kaufmännische Defizite… Zu wenig Gedanken über Alleinstellungsmerkmale… Startinvestitionen / lfd. Kosten zu niedrig eingeschätzt… Finanzierung zu wenig durchdacht… Keine Vorstellung über Zielgruppe... Unrealistische Umsatzplanung… Keine klare Produktbeschreibung… Unzureichende Fachkenntnis… 51 % 53 % 44 % 39 % 46 % 38 % 32 % 27 % 1. Daten zum Gründungsgeschehen

8 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 8 1. Daten zum Gründungsgeschehen - Nach einem Jahr sind noch 86% der neu gegründeten Unternehmen am Markt. - Drei Jahre nach dem Start ist bereits ein Drittel der Vorhaben beendet! Quelle: KfW-Gründungsmonitor 2012 Nachhaltigkeit von Gründungsvorhaben

9 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 9 Agenda 2. Vorleistungen vor dem Bankgespräch 1. Daten zum Gründungsgeschehen 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse 4. Leistungsangebot der Sparkasse

10 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Vorleistungen vor dem Bankgespräch - Warum möchte ich mich selbständig machen? - Überprüfung der eigenen Fähigkeiten - Realistische Bewertung der Geschäftsidee - Bewertung der eigenen finanziellen Situation – vor und nach Gründung - Sofern vorhanden: Ausgleich eigener „Defizite“ (Kompetenzen / Kapital / Abhängigkeiten / …) - Prüfung Marktfähigkeit und Wettbewerb - Erstellung Strategiepapier (Businessplan) - Auswahl geeigneter Bankpartner 8-Punkte-Plan

11 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Vorleistungen vor dem Bankgespräch - Selbst mehr Klarheit über die Erfolgsaussicht der Geschäftsidee erlangen - Ausgleich evtl. Defizite vor dem Start - Manches wird „klarer“, wenn man es zu Papier bringt - Möglichkeit, sich auch hierzu die Meinung des persönlichen Umfelds „abzuholen“ - Businessplan ist eine wesentliche Entscheidungsgrundlage für den Bankpartner: - Überzeugung persönliches Umfeld - Überzeugung weiterer Partner Weshalb die Vorleistungen?

12 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Vorleistungen vor dem Bankgespräch - Der schriftlich ausformulierte Businessplan soll „Kursbuch“ des Unternehmens sein: - regelmäßige Soll-/Ist-Vergleiche (  nicht nur Zahlenbereich!) - Bestätigung des richtigen Wegs – oder: - Erkennen von Anpassungsbedarf - …dann: Fortschreibung der Planung und somit: - Transparenz - Frühzeitiges Erkennen bzw. Einleiten von Gegenmaßnahmen bei Fehlentwicklung Weshalb die Vorleistungen?

13 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 13 Der Businessplan 2. Vorleistungen vor dem Bankgespräch -„lebendes Instrument“ im Verlauf der Unternehmens- entwicklung: Regelmäßiges reflektieren und weiterentwickeln!

14 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Vorleistungen vor dem Bankgespräch Bitte nicht so:

15 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 15 Agenda 2. Vorleistungen vor dem Bankgespräch 1. Daten zum Gründungsgeschehen 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse 4. Leistungsangebot der Sparkasse

16 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite „Das Gespräch“ mit der Sparkasse - Wann führe ich das Gespräch mit der Sparkasse? - Wie beurteilt die Sparkasse mein Existenzgründungskonzept? - Was möchte die Sparkasse in diesem Gespräch wissen? - Welche Unterlagen benötigt die Sparkasse? - Soll ich meine Berater (z. B. Steuerberater) mitbringen? - Wann kann ich mit einer Entscheidung rechnen? - ??? Fragen, Fragen, Fragen ???

17 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite „Das Gespräch“ mit der Sparkasse Gesprächsvorbereitung - Vorbereitung einer „Präsentation“ der Geschäftsidee und der eigenen Person - Vorbereitung für Erläuterungen zu einzelnen Bausteinen des Businessplanes - Detaillierte Kenntnis des vorgelegten „Zahlenwerkes“ - Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen - Erstellung von entsprechenden Kopien, falls Unterlagen der Sparkasse noch nicht vorliegen  ACHTUNG: kein Vertragsabschluss vor Finanzierungsgespräch

18 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 18 Diese Unterlagen / Info‘s werden benötigt: - Businessplan / Geschäftskonzept / Geschäftsidee - Tabellarischer Lebenslauf und Selbstauskunft - Investitionsplan (Kapitalbedarf ?) - Rentabilitätsvorschau für 2-3 Jahre Liquiditätsplan für mindestens 1. Geschäftsjahr - Eigenmittelnachweis - Entwürfe relevanter Verträge - Objektunterlagen bei Objektfinanzierung (Grundbuchauszug, genehmigte Lage- und Baupläne, Baukostenaufstellung)  WICHTIG: Vor Antragstellung dürfen keine finanziellen Verpflichtungen eingegangen werden. 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse

19 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 19 - Übernahme- bzw. Kaufvertrag (ggf. Entwurf) - Bilanzen der letzten 2-3 Jahre - Neueste Betriebswirtschaftliche Auswertung mit Summen- und Saldenlisten - Aktuelle Debitoren- und Kreditorenlisten - Begründung für Firmenverkauf ? - Wie setzt sich der Übernahmepreis zusammen und wie wird der Firmenwert begründet ? 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse Zusätzlich bei Unternehmenskauf…

20 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite „Das Gespräch“ mit der Sparkasse - Vorstellung der Person(en) und der Geschäftsidee durch den/die Gründer - Besprechung des Businessplans/Fragestellungen der Sparkasse - Besprechung von Finanzierungseckdaten Erstgespräch mit dem Gründer

21 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite „Das Gespräch“ mit der Sparkasse - Qualifikation(en) des/der Gründer - Beurteilung der Wettbewerbssituation und der Marktentwicklung - Beurteilung der Planzahlen unter Hinzunahme von Branchenvergleichswerten - Bewertung der Konzeption auf Nachvollziehbarkeit und realistische Umsetzbarkeit - vorläufige Entscheidung und Information des Gründers zur weiteren Vorgehensweise Weitere Beurteilung des Vorhabens und der Erkenntnisse des Erstgesprächs durch die Sparkasse

22 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite „Das Gespräch“ mit der Sparkasse - Einbindung geeigneter Förderdarlehen - Berücksichtigung einer angemessen Finanzierungslaufzeit - Adäquate Risikoteilung zwischen Gründer(n) und Sparkasse/Förderbank, durch: - Eigenkapitaleinsatz - (Eigenkapital ersetzende) Sicherstellung Ausarbeitung eines Finanzierungsvorschlags

23 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite „Das Gespräch“ mit der Sparkasse - Klärung evtl. weiterhin bestehender Fragen - Besprechung des Finanzierungsmodells einschließlich der Besicherungsinstrumente - Fördermittelanträge - Besprechung der weiteren Vorgehensweise Folgegespräch(e) mit dem/den Gründer(n) Kreditanträge - Aufbereitung der Kreditanträge für die Beschlussgremien der Sparkasse bzw. der Förderbank(en) - Kommunizieren der Kreditentscheidung

24 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 24 Agenda 2. Vorleistungen vor dem Bankgespräch 1. Daten zum Gründungsgeschehen 3. „Das Gespräch“ mit der Sparkasse 4. Leistungsangebot der Sparkasse

25 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Leistungen der Sparkasse Pforzheim Calw - Prüfung / Besprechung des Businessplanes - Zusammenstellung eines Finanzierungspakets inkl. öffentlicher Fördermittel - alle Bankdienstleistungen - Versicherungs-Check (Unternehmen und Unternehmer) - Informationsmaterial und Informationsveranstaltungen - Unternehmensbörse nexxt-change - Deutscher Gründerpreis Bankdienstleistungen für Existenzgründer

26 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Leistungen der Sparkasse Pforzheim Calw Bankdienstleistungen für Existenzgründer -Girokonto mit Start-Kredit-Programm für Existenzgründer -ec- und Kreditkarten -Kontoführung Online, Kontoführungssoftware -Electronic Cash -Abwicklung Zahlungsverkehr -Geldanlage -Vermittlung einer geeigneten Immobilie -…

27 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite Leistungen der Sparkasse Pforzheim Calw Versicherungs-Check – alle Leistungen aus einer Hand Versicherungen für Unternehmen -Betriebshaftpflicht -Betriebsunterbrechung -Inhalts- / Elektronikversicherung -… Versicherungen für Unternehmer -Berufsunfähigkeitsversicherung -Altersvorsorge -…

28 Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 28 - Die Gründungsbetreuer der Sparkasse stehen Ihnen für alle Fragen rund um die Selbstständigkeit sehr gerne zur Verfügung. Um Sie optimal und umfassend beraten zu können, vereinbaren Sie bitte ein Beratungstermin. - Damit sich Ihr Berater auf diesen Termin individuell für Sie vorbereiten kann, stellen Sie uns bitte im Vorfeld des Gespräches Ihren Businessplan zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Sprung in die Selbstständigkeit!


Herunterladen ppt "Jochen Lewald 13. November 2012 Gründerforum 2012 Seite 1 zum Gründerforum 2012 ——————————————— Sparkasse Pforzheim Calw -lich Willkommen Das Bankgespräch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen