Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Workshop-Modul: Patienteneinschreibung. HZV-Verträge in Baden-Württemberg 2 Flächendeckende Versorgung mit 8 HZV- Verträgen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Workshop-Modul: Patienteneinschreibung. HZV-Verträge in Baden-Württemberg 2 Flächendeckende Versorgung mit 8 HZV- Verträgen."—  Präsentation transkript:

1 Workshop-Modul: Patienteneinschreibung

2 HZV-Verträge in Baden-Württemberg 2 Flächendeckende Versorgung mit 8 HZV- Verträgen

3 Patient Teilnahme ist kostenlos und freiwillig Bindung mind. 12 Monate Außer - - Augenarzt - Gynäkologe - Notfälle - Kinderarzt Facharztbesuch nur auf Überweisung Kündigung i.d.R. 1 Monat vor Ablauf der 12 Monate Arztwechsel Wichtiger Grund! Vertretung Aufsuchen des genannten HZV- Vertreterarztes Allgemeine Teilnahmebedingungen für Ihre Patienten 3

4 Onlineteilnahmeprüfung

5 Bei allen Patienten Onlineteilnahmeprüfung durchführen!

6 Warum ist die Onlineteilnahmeprüfung so wichtig? Prüft, ob der Patient in die HZV eingeschrieben ist Vermeidet Abrechnungsfehler Gibt Sicherheit

7 kommt in die Praxis Onlineteilnahme- prüfung EinschreibungInformationsbrief negativ positiv Vertretung Eigener Patient Prozess der Patienteneinschreibung

8 Patientenansprache

9 HZV-Flyer zur Patienteninformation 9 Unseren Flyer zur Patienteninformation können Sie selbstverständlich jederzeit nachbestellen! Ein Bestellformular finden Sie unter:

10 HZV-Poster für das Wartezimmer 10 Unsere Poster zur Patienteninformation können Sie selbstverständlich jederzeit nachbestellen! Ein Bestellformular finden Sie unter:

11 Homepage-Angebot der Perspektive Hausarzt Überarbeitung der Praxishomepage 11 Weitere Infos und die verschiedenen Designs finden Sie auf der Homepage der Perspektive Hausarzt:

12 Verwendung der Praxislogos für Mitglieder 12 Mitglieder des Hausärzteverbandes können auch die Praxislogos verwenden. Wenden Sie sich bei Interesse an: Tel.: 0711 –

13 Einschreibung

14 Kassenindividuelle Einschreibeargumente (1) AOK Erweiterter jährlicher Check-up Wegfall der Zuzahlung für (rabattierte) Medikamente AOK Check 18+ OTC Medikamente für Kinder/Jugendliche vom 12. bis 18. Lebensjahr frei Facharztprogramm Hautkrebsscreening ab dem 20. Lebensjahr Vorsorgekoloskopie ab dem 50. Lebensjahr Betreuung im Rahmen des PraCMan-Programms Unterstützung bei der Arzneimitteltherapiesicherheit 14

15 Kassenindividuelle Einschreibeargumente (2) 15 LKKIKK classicBosch BKKBKK VAGErsatzkassen BKK Verbund Knappschaft Bahn See Praxisindividuelle Einschreibe- argumente Praxisindividuelle Einschreibeargumente Erweiterter jährlicher Check- up Erweiterter Check- up alle 2 Jahr 40 Euro Bonus/Jahr Facharztprogramm

16 Beispiele für praxisindividuelle Einschreibeargumente Labor: Großes Blutbild einmal im Jahr gratis Hausbesuche: VERAH-Besuche Sprechstunde: Extra Sprechstunde für HZV-Patienten 16 Bieten Sie Ihren HZV-Patienten doch auch praxisindividuelle Zusatzleistungen an! Tipp

17 Teilnahmeerklärung mit TE-Code mittels Software erstellenSTATUS in der Software Ausdrucken (erfolgt automatisch 2fach) ERZEUGT Arzt und Patient unterschreiben beide ExemplareGEDRUCKT 1 Exemplar bleibt in der Praxis 1 Exemplar bekommt der Patient Teilnahmeerklärung wird aufgerufen und die Versicherten- unterschrift wird durch Abhaken und Eingabe des TE-Codes bestätigt. Danach erfolgt der Onlineversand.ERFOLGREICH ACHTUNG: Erst wenn die Teilnahmeerklärung in Ihrer Software mit dem Status „ERFOLGREICH“ gekennzeichnet ist, wurde die Patienteneinschreibung an die HÄVG RZ GmbH übermittelt. Form der Online Patienteneinschreibung 17

18 Teilnahmeerklärung mit TE-Code mittels Software erstellenSTATUS in der Software Ausdrucken (erfolgt automatisch 3fach) ERZEUGT Arzt und Patient unterschreiben beide Exemplare 1 Exemplar bleibt in der Praxis 1 Exemplar bekommt der PatientGEDRUCKT 1 Exemplar geht an die HÄVG Teilnahmeerklärung wird aufgerufen und die Versicherten- unterschrift wird durch Abhaken und Eingabe des TE-CodesERFOLGREICH bestätigt. Danach erfolgt der Onlineversand sowie der Postversand des dritten Exemplars an die HÄVG. HÄVG Rechenzentrum GmbH Edmund-Rumpler-Straße Köln ACHTUNG: Erst wenn die Teilnahmeerklärung in Ihrer Software mit dem Status „ERFOLGREICH“ gekennzeichnet ist, wurde die Einschreibung an die HÄVG RZ GmbH übermittelt. Form der Online Patienteneinschreibung 18

19 Papier Teilnahmeerklärung mit TE-Code TE - Code:

20 Online Versicherteneinschreibung mit gedrucktem TE-Code Software- Beispiel

21 Online Patienteneinschreibung mit gedrucktem TE–Code (AOK, Bosch BKK, BKK VAG, LKK, IKK) 21 IKK classic: 3. Exemplar per Post an die HÄVG

22 Versicherte können in das AOK-Facharztprogramm oder das BKK- Facharztprogramm online eingeschrieben werden Einschreibung erfolgt immer für die Facharztebene (Hausärzte und Fachärzte dürfen einschreiben) 22 Online Patienteneinschreibung Facharztverträge § 73c

23 Keine (zusätzliche) Kündigung des Patienten bei der Krankenkasse notwendig Auf der Teilnahmeerklärung bei „Arztwechsel“ das Kreuz setzen und die Begründung angeben z.B. gestörtes Arzt-Patientenverhältnis oder Umzug Arztwechsel

24 Teilnahmeerklärung Patient – Muster 16 24

25 Übersicht Einschreibeverfahren Patient Zusammenfassung 25 Ersatzkassen BKK Verbund Knappschaft Bahn & See Art der EinschreibungOnline Patienteneinschreibung mit TE-Code per Post + Online Patienteneinschreibung mit TE-Code per Post AdresseOnline Patienteneinschreibung HÄVG Rechenzentrum GmbH Edmund-Rumpler Straße Köln + Online Patienteneinschreibung HÄVG Rechenzentrum GmbH Edmund-Rumpler Straße Köln Einreichfrist Teilnahmeerklärung bis zum 01. Februar ==> Beginn Teilnahme 2. Quartal bis zum 01. Mai ==> Beginn Teilnahme 3. Quartal bis zum 01. August ==> Beginn Teilnahme 4. Quartal bis zum 01. November ==> Beginn Teilnahme 1. Quartal

26 Informationsbrief Patiententeilnahmestatus

27 bis zum 1. Februar  für das 2. Quartal bis zum 1. Mai  für das 3. Quartal bis zum 1. August  für das 4. Quartal bis zum 1. November  für das 1. Quartal Tag des Posteingangs bzw. der Onlineübermittlung der Teilnahmeerklärung bei der Krankenkasse bzw. der HÄVG Patienteneinschreibebelege möglichst wöchentlich an die verarbeitende Stelle senden Die aktive Vertragsteilnahme des Patienten erfolgt frühestens zum Folgequartal Für jedes Quartal erhält der Arzt pro Vertrag einen „Informationsbrief Patiententeilnahmestatus“ Einschreibefristen – Patient

28 Informationsbrief Patiententeilnahmestatus Kasse Quartal 28

29 a)Bestätigte Neueinschreibungen b)Abgelehnte Teilnahmeerklärungen c)Beendete Versicherteneinschreibungen d)Vorauswahl PraCMan-fähiger Patienten e)PraCMan-Teilnehmer mit Dokumentationsdaten f)In Prüfung befindliche Teilnahmeerklärungen g)Gesamtübersicht aller HZV-Versicherteneinschreibungen Vorlaufseite a) PraCMan-fähiger Versicherte b) PraCMan-Teilnehmer mit Dokumentationsdaten c) Zu beendende PraCMan-Teilnehmer Informationsbrief Patiententeilnahmestatus 29 nur bei der AOK

30 HZV-Refresherschulungen In den HZV-Refresherschulungen soll das vorhandene Grundlagenwissen erweitert und vertieft werden Die HZV-Refresherschulungen sind in zwei Module geteilt  Modul 1 ist Voraussetzung für Modul 2 Im ersten Teil gehen wir vor allem auf die Themen Patientenansprache, Patienteneinschreibung und die Wichtigkeit des Informationsbriefs ein, erläutern den Aufbau der HZV-Verträge und die Vergütungssystematik Im zweiten Teil wird das Thema Vergütung noch tiefer behandelt und wir werden uns mit innovativen Ansätzen zur patientenorientierten Versorgung in der HZV beschäftigen 30

31 MFA-Qualitätszirkel Seit Ende 2011 bietet die HÄVG RD Süd einmal pro Quartal QZs für MFAs aus HZV-Praxen an. Inzwischen werden flächendecken in Baden-Württemberg über 90 MFA-Qualitätszirkel angeboten. Sicherlich ist auch einer in Ihrer Nähe dabei! Neben HZV-Themen wird in jedem QZ zusätzlich ein medizinisches Thema behandelt Jedes zweite Quartal findet zusätzlich eine Besprechung der PraCMan-Feedbackberichte statt Durch die Gruppengröße von maximal 20 Kolleginnen und einer Moderatorin, die selbst MFA ist, soll eine Plattform für einen aktiven Austausch zwischen den Teilnehmerinnen geschaffen werden. 31

32 MFA-Workshops In den MFA-Workshops sollen im Rahmen von Gruppenarbeiten Instrumente entwickelt und erarbeitet werden, die die MFAs im Praxisalltag bei der Umsetzung der HZV-Verträge unterstützen Aus einem aus verschiedenen Modulen bestehenden Baukasten kann sich jede MFA ganz nach ihrem individuellen Bedarf die Module auswählen, die für sie relevant sind und in welchen sie ihr Wissen gerne vertiefen würden (z.B. Patienteneinschreibung, Versorgungssteuerung oder Abrechnung) 32

33 Workshop-Baukasten

34 34 Hotline von MFAs für MFAs Speziell für MFAs wurde eine „Hotline von MFAs für MFAs“ ins Leben gerufen, unter der regelmäßig durch die HÄVG RD Süd geschulte MFA-Kolleginnen aus der Praxis erreichbar sind und Fragen aus dem täglichen Praxisalltag beantworten. Montag 16:00 Uhr – 19:00 Uhr Dienstag 13:00 Uhr – 15:00 Uhr Mittwoch 13:00 Uhr – 15:00 Uhr Tel.: Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage 34

35 35 Telefonische Praxisberatung HÄVG RD Süd Stuttgart Montag – Freitag 09:00 Uhr – 17:00 Uhr Tel.: Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage 35

36 36 MFA-Newsletter Seien Sie aktuell über Weiterentwicklungen in den HZV-Verträgen informiert Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen MFA-Newsletter an 36

37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 37


Herunterladen ppt "Workshop-Modul: Patienteneinschreibung. HZV-Verträge in Baden-Württemberg 2 Flächendeckende Versorgung mit 8 HZV- Verträgen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen