Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Herzlich Willkommen beim Deutschen Roten Kreuz DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. DRK gemeinnützige Rettungsdienstgesellschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Herzlich Willkommen beim Deutschen Roten Kreuz DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. DRK gemeinnützige Rettungsdienstgesellschaft."—  Präsentation transkript:

1 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Herzlich Willkommen beim Deutschen Roten Kreuz DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. DRK gemeinnützige Rettungsdienstgesellschaft Städteregion Aachen mbH

2 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Übersicht des Kreisverbandes Bildquelle: Wikipedia Bildquelle: DRK-Landesverband Nordrhein Unsere geographische Lage

3 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Der DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. stellt sich vor - eine Übersicht -

4 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. DRK-Kreisgeschäftsstelle Übersicht des Kreisverbandes Betriebsstätte Mauerfeldchen Würselen DRK-Haus Robensstr. Aachen Henry-Dunant-Haus Henry-Dunant-Platz Würselen

5 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Struktur und Aufbau des DRK KV Städteregion Aachen e.V. Übersicht des Kreisverbandes Der DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. ist Teil des DRK Landesverband Nordrhein und des Deutschen Roten Kreuzes als nationale Hilfsgesellschaft und als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. Wir bekennen uns zu den Rotkreuzgrundsätzen Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Zu unseren wesentlichen Aufgaben gehört die humanitäre Hilfe, und in Zusammenarbeit mit den Behörden arbeitet der Kreisverband im Katastrophenschutz und im zivilen Rettungsdienst mit. Wohlfahrts- und Sozialarbeit sind weitere Aufgabenfelder.

6 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Struktur und Aufbau des DRK KV Städteregion Aachen e.V. Übersicht des Kreisverbandes Der DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. besteht aus 10 Stadtverbänden und Ortsvereinen sowie der DRK gemeinnützige Rettungsdienstgesellschaft Städteregion Aachen mbH. Der DRK Kreisverband mit Sitz in Würselen hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit seiner Gliederungen durch zentrale Maßnahmen und einheitliche Regelungen zu fördern und zu unterstützen. Er sorgt für die Einhaltung der Satzungsbestimmungen, der Ordnungen, der Rotkreuzgrundsätze und setzt die verbandpolitischen Ziele. Der Kreisverband ist insbesondere für alle hauptamtlichen Tätigkeitsfelder, den Suchdienst und die politische Vertretung auf Ebene der Städteregion Aachen zuständig. Die Kreisverbandsatzung regelt Aufgaben und Zuständigkeiten des Kreisverbandes.

7 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Struktur und Aufbau des DRK KV Städteregion Aachen e.V. Übersicht des Kreisverbandes Oberster Repräsentant des DRK Kreisverbandes ist der Präsident, oberstes Beschlussorgan ist die Kreisversammlung, die mindestens einmal pro Jahr tagt. Sie regelt die Zusammenarbeit zwischen Kreisverband und seinen Gliederungen und legt allen Gliederungen einheitliche Regeln für Wirtschaftsführung, die Handhabung der Gemeinnützigkeit und die Umsetzung von Beschlüssen auf. Sie verpflichtet den Kreisverband zu transparenter, sparsamer und wirtschaftlicher Geschäftsführung Das ehrenamtliche Präsidium des DRK setzt verbandpolitische Ziele, Impulse und führt die Aufsicht über den Vorstand und die Geschäftsführung. Der hauptamtliche Vorstand des Kreisverbandes (Kreisgeschäftsführer) führt die Geschäfte und vertritt den Kreisverband juristisch nach außen. Der Kreisausschuss ist das förderative Organ des Kreisverbandes, berät das Präsidium und genehmigt dessen Kreisverbandweit umzusetzende Beschlüsse. Es besteht aus den Vorsitzenden der Stadtverbände und der Ortsvereine.

8 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Übersicht des Kreisverbandes Präsident: Ingo Kohnen Stv. Präsidentin:Daniela Jansen Stv. Präsident:Ralf Laufenberg Justiziar:Georg Stoffels Schatzmeister:Dr. Joachim Kuth KV Arzt.Dr. Thomas Baltus Kreisbereitschaftsleiter:Björn Claßen Kreisbereitschaftsleiterin :Ellen Hansen JRK Kreisleiter:Rocio Hülshorst WW Kreisleiter.Norbert Buchholz BW Kreisleiter:Dr. Joachim Kuth Rotkreuzbeauftragter:Dr. Thomas Baltus Björn Claßen Beisitzer Nordkreis:Bern Grendel Beisitzer Kreismitte:Ulrich Dreiner Beisitzer Südkreis:Jochen Nießen Beisitzer Stadtverb. Aachen:Thomas Bremerich Präsidium Vorstand Kreisgeschäftsführer Dieter Vosen

9 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. SV Aachen e.V. OV Alsdorf OV Baesweiler OV Dürwiß e.V. OV Eschweiler OV Herzogenrath OV Monschau e.V. OV Roetgen OV Stolberg OV Würselen Stadtverbände und Ortsvereine Bereitschaften Bergwacht Wasserwacht Jugendrotkreuz KAB/Suchdienst Fernmeldedienst 4-Einsatzeinheiten (Land) 1 Rettungshundestaffel Gemeinschaften DRK KV Städteregion Aachen e.V.

10 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Mitglieder und Mitarbeiter Fördermitglieder: Personen Stand Febr Ehrenamtl. Mitglieder: Personen * - Bereitschaft (1.228 Personen) - Wasserwacht (200 Personen) - Bergwacht(36 Personen) - Jugendrotkreuz (357 Personen) - Rettungshundestaffel(13 Personen) - KAB / Suchdienst (6 Personen) - ehrenamtl.Sozialarbeit(54 Personen) - sonstige Mitglieder (126 Personen) * Mitarbeit in mehreren Gemeinschaften Hauptamtl.. Mitarbeiter: 934 Personen - Verwaltung (18 Personen) - Rettungsdienst GmbH (172 Personen) - Fahrdienst / MTD(42 Personen) - Sozialdienst(40 Personen) - Pflegedienst(81 Personen) - Tagespflege(54 Personen) - KITA(184 Personen) - Servicedienste(51 Personen) - Flüchtlingshilfe (292 Personen)

11 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Blutspende KAB Kreisaus- kunftsbüro Rettungs- hunde- staffel Leitung und Stabsarbeit Technik und Sicherheit Wasser- wacht Sanitäts dienst Katastrophen schutz IuK Fernmelde Dienst Patienten- Ablage bei MANV Betreuungs dienst Bergwacht Verletzten Dekonta- mination Breiten- ausbildung Jugend- rotkreuz Aufgabenfelder vorwiegend Ehrenamt

12 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Menü- service Einsatz- zentrale Haus- notruf EDV und Netzwerk Betreuung Tagespflege stätten Medizin. Transport Dienst Rettungs- und Kranken- Transport Pflege- dienst Soziale Dienste Flüchtlings- hilfe Kinder- tages- einrich- tungen Behinderten fahrdienst Breiten- ausbildung Kleider- spenden Kranken- fahrten Aufgabenfelder vorwiegend Hauptamt

13 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Damit wir auch morgen noch helfen können Werden Sie Mitglied!

14 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Danke für Ihr Interesse Weitere Infos auch online:

15 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V.

16 Jugendrotkreuz Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Über junge Mitglieder im Alter von 6 bis 27 Jahren engagieren sich gemeinsam für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung. In der Städteregion Aachen gibt es 4 JRK Gemeinschaften (Aachen, Alsdorf, Monschau, Stolberg-Breinig) mit insgesamt 357 Jugendlichen. Als Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung orientiert sich das JRK an humanitären Werten wie Toleranz, Offenheit und Verständnis. Die sieben Rotkreuz-Grundsätze sind dabei der Kompass, an dem wir unser Handeln orientieren. Wir engagieren uns für andere Wir helfen anderen, wenn sie in Not geraten sind – sei es durch Krieg, Katastrophen, Hungersnot, Unfälle, Krankheit oder Armut. Ob vor der eigenen Haustür oder rund um den Globus – wir setzen uns besonders für die Schwächeren ein. Mit Kampagnen, Aktionen und Initiativen macht das Jugendrotkreuz auf kritische Themen aufmerksam. Seine Mitglieder setzen sich mit vereinten Kräften für positive gesellschaftiche Entwicklungen ein. Kampagnen

17 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Bergwacht Die Sicherheit von Bergsteigern, Skifahrern und Fallschirmspringern zu gewährleisten, ist im unwegsamen Gebirge oder Gelände eine besonders schwierige Aufgabe. Ehrenamtliche achten hier im Sommer auf unerfahrene Wanderer sowie auf professionelle Bergsteiger. Im Winter sind sie vor allem für verletze Skifahrer oder Snowboarder im Einsatz. Aber auch bei naturbedingten Unglücken wie Lawinen oder plötzlichen Unwettern sind die ehrenamtlichen Helfer der Bergwacht unterwegs, dabei unterstützen sie oftmals den örtlichen Rettungsdienst. Darüber hinaus fühlen sie sich auch besonders dem Schutz der sensiblen Bergwelt und Natur verpflichtet. Wichtigste Aufgabe der Rettungsteams der Bergwacht ist die Rettung von Menschenleben. So müssen Verletzte, aber auch Vermisste in unwegsamem Gelände gesucht werden, müssen nach Lawinenunglücken Verletze und Tote geborgen werden. Wie in der Bereitschaft kommen auch hier Hundestaffeln zum Einsatz. Um Unfälle so gering wie möglich zu halten, klärt die Bergwacht Wanderer und Kletterer über besondere Gefahren und Verhaltensregeln auf und versucht, Gefahrenquellen aufzuspüren und zu beseitigen.

18 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Sanitätsdienst - schnelle Hilfe bei Veranstaltungen Ob Rockkonzert, Fußballspiel, Karnevalsumzug oder Straßenfest – wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es viele kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind das Knie aufschürft, ein begeisterter Fan ohnmächtig wird oder einem Läufer beim Marathon die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe. Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und werden für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet. Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophen- vorsorge.

19 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Wasserwacht Die Wasserwacht widmet sich in erster Linie dem Wasserrettungsdienst. Die Überwachung von Wasserflächen ist eine große logistische Herausforderung, die gerade auf großen Gewässern vom Land aus alleine nicht zu bewerk-stelligen ist. Daher arbeiten Rettungsschwimmer an Land sehr eng mit Ehrenamtlichen auf Motorbooten zusammen. Sie unternehmen Kontrollfahrten und sind auf Abruf einsatzbereit. Doch längst ist es nicht mehr alleinige Aufgabe, Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Auch die Erste Hilfe für Verletzte und ihr sicherer Transport gehören dazu. An Stellen, wo Rettungsschwimmer nicht mehr alleine agieren können, kommen Taucher des DRK zum Einsatz, zum Beispiel nach Schiffsunglücken oder bei der Bergung von Verunglückten. Nicht nur freie Gewässer sind Einsatzgebiete der Ehrenamtlichen, auch in Schwimmbädern wachen sie über Schwimmer und Nichtschwimmer. Um möglichst viele Unfälle auf und im Wasser zu verhindern, haben die Ehrenamtlichen eine sehr wichtige präventive Aufgabe: Sie bilden Nichtschwimmer, meistens Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene, zu Schwimmern und Rettungsschwimmern aus. Gleichzeitig sind die Ehrenamtlichen der Wasserwacht sehr aktiv im Umweltschutz, sammeln Unrat aus Gewässern und pflegen geschützte Biotope.

20 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Rettungshundestaffel Der DRK KV-Städteregion Aachen e.V. unterhält eine Rettungshundestaffel mit zur Zeit 5 Rettungshunden. Der Rettungshundeführer ist als Helfer des Sanitätsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes Mitglied der jeweiligen DRK-Bereitschaft. Er nimmt am Dienst in seiner DRK-Bereitschaft wie alle anderen teil, wobei zu berücksichtigen ist, dass Rettungshundeführer ein zeitaufwendiges Ausbildungs- und Trainingsprogramm mit Ihrem Rettungshund durchzuführen haben und ihnen daher die Möglichkeit hierzu anstatt anderer Dienste weitestgehend eingeräumt werden muss. Der Rettungshund ist Eigentum des Rettungshundeführers, mit dem er ein Team bildet. Die Belange der Rettungshundearbeit in Hinsicht auf alle grundsätzlichen und einheitlich geltenden Regelungen werden vom DRK- Generalsekretariat koordinierend wahrgenommen. Rettungshundeinformationen sind in die Einsatz- und Alarmpläne des Landesverbandes, der Kreisverbände sowie der Rettungsleitstellen einbezogen. Sie können somit als wichtiges Element des Rettungseinsatzes z. B. bei Verschüttungen durch Gasexplosionen eingesetzt werden. Aber auch die Suche nach vermissten Personen (z. B. verwirrte Menschen) in der Fläche (Wald usw.) stellt eine eindeutige Indikation zur Alarmierung der Rettungshundeteams dar und ist ein häufiger Einsatzanlass.

21 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Betreuungsdienst Ein Unglücksfall trifft Menschen auf unterschiedliche Weise. Wenn Autofahrer in eisiger Kälte stundenlang im Stau stehen, ein Haus abbrennt, eine Flut ganze Lebensgrundlagen zerstört, sind die Betroffenen, auch wenn sie vielleicht nicht verletzt wurden, dennoch auf Hilfen wie Verpflegung, Unterkunft, Pflege oder Bekleidung angewiesen. Der Betreuungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hilft Menschen in Not mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Auf alles vorbereitet Der DRK-Betreuungsdienst ist auf die unterschiedlichsten Notsituationen vorbereitet. Auf lokaler Ebene können die freiwilligen Helfer in kürzester Zeit bis zu 500 Menschen mit Essen und Trinken versorgen, Notunterkünfte und Kleidung zur Verfügung stellen. Für die psycho-soziale Betreuung der Betroffenen sind die Ehrenamtlichen ebenfalls geschult. Der Vorteil: In Großschadensfällen können sie auf das professionelle Netzwerk des Deutschen Roten Kreuzes zurückgreifen, und Hilfe aus dem ganzen Bundesgebiet bekommen. Im DRK KV-Städteregion ist der Betreuungsdienst schwerpunktmäßig in den Einsatzeinheiten integriert.

22 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Katastrophenschutz Unsere Einsatzeinheiten Mit unseren 3 DRK-Einsatzeinheiten und einer gemischten Einsatzeinheit (JUH und DRK) in der Städteregion Aachen sowie einer weiteren DRK- Einsatzeinheit in Aachen Stadt verfügen wir über ein Hilfeleistungssystem, das bei jeglichen Schadensereignissen, Großschadenslagen und Katastrophen schnell und flexibel örtlich und auch überörtlich eingesetzt werden kann. Führungstrupp: Für die Führung und Koordination von größeren Einsätzen und Sanitätsdiensten ist der Führungstrupp verantwortlich. Betreuungsgruppe: Die von einem Schadensereignis betroffenen, aber unverletzten Menschen werden vom der Betreuungsgruppe betreut und versorgt. Sanitätsgruppe: Wenn Personen verletzt wurden kümmern sich die Helfer des Sanitätsdienstes um die Betroffenen. Technik- und Sicherheitsgruppe: Die Helfer mit Fachdienstausbildung kümmern sich um die Technik und die Logistik der Einheit und unterstützen die Sanitäts- und Betreuungsgruppe in ihren Aufgaben Die Personalstärke einer Einsatzeinheit besteht aus 33 Personen. Unsere Einsatzeinheiten können, je nach Ereignis, mit eigenem Fachpersonal durch die Rettungshundearbeit, der Wasserwacht, dem Wasserrettungszug und der Bergwacht unterstützt und ergänzt werden.

23 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Verletzten Dekontamination Das DRK in Eschweiler stellt in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren in der StädteRegion Aachen einen Verletzten- Dekontaminationsplatz (V-DEKON 25 NRW und V-DEKON 50 NRW) und einen Personaldekontaminationsplatz 30 (PDEKON 30 NRW). Hier können 50 liegende Patienten, aber auch gehfähige Patienten dekontaminiert werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, kontaminiertes Einsatzpersonal zu dekontaminieren [Dekontaminierung ist das Entfernen von gefährlichen Verunreinigungen, z.B. bei CBRN-Einsätzen (= chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren)]

24 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Patientenablage bei MANV Der DRK Ortsverein Eschweiler stellt zusammen mit dem DRK Ortsverein Dürwiß eine von drei Patientenablagen in der Städteregion Aachen. Die Patientenablage ist eine Unterstützungseinheit für den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen und bei einem Massenanfall von Verletzten.

25 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Leitung und Stabsarbeit Die Mitglieder der Kreisbereitschaftsleitung werden auf Grundlage der Ordnung der Bereitschaften, des Aufgabenkatalogs der Kreisbereitschaftsleitung, der Katastrophenschutzvorschrift sowie den Rahmenrichtlinien Leitungsgruppe im DRK Kreisverband tätig. Gemäß Ordnung der Bereitschaften ist die Kreisbereitschaftsleitung als Leitungskollektiv zuständig für die Koordinierung der gesamten Arbeit der Bereitschaften. Führungskräfte von Einsatzformationen sind ihr unterstellt. Der Rotkreuz-Beauftragte versieht seinen Auftrag als Bevollmächtigter des Präsidiums. Sein vertrauensvolles Zusammenwirken mit der Kreisbereitschafts- leitung ist für eine erfolgreiche Arbeit unerlässliche Voraussetzung. Der Rotkreuz-Beauftragte vertritt den Kreisverband in allen Angelegenheiten des K-Schutzes gegenüber der Katastrophenschutzbehörde. Bei behördlich veranlassten Einsätzen und Übungen berät der RKB den Führungsstab der Katastrophenschutzbehörde über den Einsatz des Gesamtpotential des DRK- Kreisverbandes. Dabei arbeitet er eng mit der Leitungsgruppe des DRK Kreisverbandes zusammen.

26 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Technik und Sicherheit Die Gruppe Technik und Sicherheit der DRK-Einsatzeinheit unterstützt die anderen Gruppen der DRK-Einsatzeinheit mit ihren handwerklich-technischen Kenntnissen und der Ausstattung der Gruppe und gewährleistet dadurch die erforderliche Unterstützung und Sicherheit bei der Erfüllung der primären Aufgaben der DRK- Einsatzeinheit. Weiterhin stellt die Gruppe Technik und Sicherheit die bei bestimmten Arbeiten zwingend erforderlichen 'unterwiesenen Personen' (z.B. elektrotechnisch unterwiesene Personen gemäß VBG 4) und wirkt bei der Logistik der DRK- Einsatzeinheit mit. Das Fach-/Funktionspersonal überwacht die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften und anderer Sicherheitsbestimmungen und berät die verantwortliche Führungskraft. Unterstützung im Einzelnen: z.B. Bereitstellung elektrischer Energie für die DRK-Einsatzeinheit durch Errichten und Betreiben der mobilen Stromversorgungsanlage sowie Überwachung während des Betriebs Koordination und Unterstützung der Sanitäts- und Betreuungshelfer bei Aufbau und Ausstattung der erforderlichen Zelte einschließlich des Küchenzeltes Ausleuchtung des Einsatzbereiches Einfache bautechnische Maßnahmen Ausleuchtung des Einsatzbereiches Entsorgungsmaßnahmen

27 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Inform. u.Kommunik. Fernmeldedienst Information und Kommunikation (IuK) Unsere Helfer im Bereich Information und Kommunikation arbeiten im Hintergrund und sorgen im Einsatz für eine ausreichende Kommunikation zwischen der Führung und den Helfern. Sie unterstützen die Einsatzkräfte also überall dort, wo zusätzliche Kommunikationsmittel benötigt werden, beispielsweise bei Großveranstaltungen oder Großschadensereignissen. Wichtige Aufgaben: Herstellen und Aufrechterhalten von Fernmeldeverbindungen Errichten und Betreiben von Führungsstellen (ELW) Fernmeldedienst Das DRK benutzt zur Leitung und Führung seiner Einheiten und Einrichtungen Fernmeldemittel. Der Fernmeldedienst des DRK errichtet und betreibt Fernmeldeverbindungen und stellt somit die Kommunikation im Einsatz sicher. Dafür stehen neben Funkgeräten im Frequenzbereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben auch Feldfernsprecher und entsprechendes Material zum Feldkabelbau zur Verfügung. Auch wenn im Zeitalter des Mobilfunks diese Art der Kommunikation veraltet zu sein scheint, beweisen Einsätze, wie das Zugunglück in Eschede, dass die Mobilfunknetze in kürzester Zeit hoffnungslos überlastet waren und somit als Kommunikationsmittel zur Einsatzabwicklung nicht mehr zur Verfügung standen.

28 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Kreisauskunftsbüro Wie auch der Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes ist das Auskunftswesen dezentral organisiert. Die Basis der Arbeit liegt bei den Kreisverbänden, bei denen die Kreisauskunftsbüros (KAB) angesiedelt sind. Bei den 19 Landesverbänden des Deutschen Roten Kreuzes gibt es je ein Landesauskunftsbüro (LAB) und auf Bundesebene beim Generalsekretariat die Direktion des Amtlichen Auskunftsbüros (D/AAB). Der D/AAB direkt zugeordnet ist der Suchdienst München, der im Konfliktfall mit seinem Personal die ausführende Stelle der D/AAB ist.Suchdienst Ein KAB hat in der Regel seinen Sitz bei einem DRK-Kreisverband und wird von den Mitgliedern des Arbeitskreises Suchdienst gebildet. Da nach der Gebietsreform die Kreisbereiche oftmals wesentlich größer geworden sind, kann es auch Außenstellen des KAB oder mehrere KAB in einem Kreisverband geben. Im Katastrophenfall ist es möglich, das KAB resp. die von ihm einzurichtende Personenauskunftsstelle (PASt) räumlich auszulagern, damit es näher am Schadensgebiet ist. Das Personal des KAB besteht aus ehrenamtlichen Helfern, einem ehrenamtlichen Leiter des KAB und dessen Stellvertreter. ehrenamtlichen Jedes Kreisauskunftsbüro wird mit einer sogenannten KAB-Kiste ausgestattet. Diese enthält neben der Formularpackung mit allen Registriervordrucken eine Rotkreuzfahne, den Einsatzplan des Kreisauskunftsbüros, diverse Büromaterialien und Schilder. Viele Kreisauskunftsbüros sind mit tragbaren Computern und entsprechender Zusatztechnik wie Drucker ausgestattet.

29 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Breitenausbildung ehrenamtlich hauptamtlich Unsere Ausbildungs-Kurse finden das ganze Jahr über regelmäßig in unseren gut ausgestatteten Räumen statt: Auf Wunsch und nach Absprache kommen wir gerne in Firmen. Ehren- und hauptamtliche erfahrene DRK-Ausbilderinnen und DRK-Ausbilder schulen Sie. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Städteregion Aachen, blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Beratung und Betreuung von Firmen und Betrieben, sowie in der Aus- und Fortbildung der Mitarbeitenden unter ärztlicher Fachaufsicht zurück. Kursangebote: Erste Hilfe Grundkurs Erste Hilfe Training (Fortbildung) Erste Hilfe am Kind Erste Hilfe Outdoor Die Ausbildung findet jeweils an einem Tag von 9.00 – Uhr statt. in Würselen, Henry-Dunant-Platz 1, in Aachen, Robensstraße 49, in Baesweiler, Burgstraße 34 in Stolberg, Rathausstraße 44 in Herzogenrath-Kohlscheid, Rumpener Straße 87

30 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Der Blutspender - muss mindestens 18 Jahre alt sein und darf vor der ersten Blutspende nicht älter als 68 Jahre sein (Tag vor dem 69. Geburtstag). Bei regelmäßigen Spendern ist eine obere Altergrenze nicht mehr gegeben. Mehrfachspender werden aber nur bis zum letzten Tag vor dem 72. Geburtstag regelmäßig zur Blutspende eingeladen. Die Zulassung bzw. Rückstellung der Blutspender erfolgt grundsätzlich und in jedem Lebensalter nach individueller ärztlicher Entscheidung unter Bewertung der erkennbaren gesundheitlichen Gesamtsituation. - darf innerhalb von 12 Monaten als Mann nicht mehr als 6 Vollblutspenden, als Frau nicht mehr als 4 Vollblutspenden leisten. Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden sollte 84 Tage (= 12 Wochen) mindestens aber 56 Tage (=8 Wochen) betragen. Im DRK KV Städteregion werden durch die Stadtverbände und Ortsvereine regelmäßig und jährlich mehrfach Blut- spendetermine durchgeführt. Der Spender wird durch die ehrenamtlichen Helfer/innen betreut und mit einem Imbiss versorgt. Blutspendedienst

31 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Rettungs- und Krankentransport Bei Unfällen, in Notfällen oder größeren Schadenslagen muss der DRK Rettungsdienst in kürzester Zeit Verletzte, Kranke und unter Schock stehende Personen versorgen. Das Deutsche Rote Kreuz arbeitet in diesen Fällen bundesweit zusammen, schickt Einsatzfahrzeuge, Rettungspersonal und medizinisches Equipment, um das Leiden der Betroffenen in kürzester Zeit zu lindern. Im Bereich des öffentlichen Rettungsdienstes in der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen werden von der DRK gemeinnützige Rettungsdienstgesellschaft mbH Städteregion Aachen 5 Rettungs- wachen unterhalten und jeden Tag mindestens sieben Rettungswagen (RTW), ein Mehrzweckfahrzeug (MZF), sieben Krankentransportwagen (KTW), drei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF), ein Intensivtransportwagen (ITW) und der Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 (RTH) im öffentlichen Auftrag besetzt. Die Besatzung besteht sowohl aus hauptamtlichen, wie auch aus ehrenamtlichen Mitarbeitern. Unser DRK Rettungsdienst führt neben der Notfallrettung auch qualifizierten Krankentransport durch. DRK Einsatzzentrale Tel.: /6039 – Stunden täglich

32 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Krankenfahrten Der Kranken- und Behindertenfahrdienst des DRK KV-Städteregion Aachen e.V. steht medizinischen Zentren, Krankenhäusern, Arztpraxen und Privatpersonen im Gebiet der Städteregion Aachen zur Verfügung. Krankenfahrten im Rollstuhl, Tragestuhl und liegend auf der Fahrtrage Zu vereinbarten Terminen fahren wir Sie sicher zu Ihrem Arzt, zur Dialyse, zur Strahlentherapie, ins Krankenhaus oder zu Kur- und Rehabilitationsmaßnahmen und holen Sie dort auch wieder ab. Unser geschultes Fahrdienstpersonal betreut und begleitet Sie bis zum Zielort und bringt Sie dort sicher bis auf die Station im Krankenhaus/Rehaklinik, in das Wartezimmer des Arztes oder in Ihre Wohnung. Eine medizinisch-fachliche Betreuung während der Fahrt kann hier jedoch nicht erfolgen. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist unter folgenden Voraussetzungen möglich: Bei Fahrten von/zur ambulanten oder stationären Behandlung benötigen Sie eine entsprechende Verordnung Ihres Arztes sowie eine schriftliche Genehmigung Ihrer Krankenkasse. Die Vorlage dieser Unterlagen ist vor Fahrantritt erforderlich. DRK Einsatzzentrale Tel.: /6039 – Stunden täglich

33 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Behinderten- fahrdienst Ältere, kranke und behinderte Menschen aus der Städteregion Aachen nutzen unser Angebot, um sich ihre Mobilität zu erhalten. Wir verfügen über Spezialfahrzeuge, die eine sichere Beförderung im Rollstuhl, im Tragestuhl und liegend auf einer Fahrtrage ermöglichen. Im Rahmen von Linienfahrten befördern wir Rollstuhlfahrer zu ihren Arbeitsplätzen und Senioren zu unseren Tagespflegehäusern. Die Kommune Städteregion Aachen stellt auf Antrag für Menschen mit Behinderung ein monatliches Kilometer-Freikontingent zur Verfügung. Anträge können direkt bei der StädteRegion Aachen gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie dort unter Telefon 0241 / Gerne fahren wir Sie und Ihre Begleitperson auch ohne ärztliche Verordnung oder Berechtigungsausweis an Ihr gewünschtes Ziel. Diese Fahrten werden Ihnen privat in Rechnung gestellt. Bestellungen von Fahrten: DRK Einsatzzentrale Tel.: /6039 – Stunden täglich Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter

34 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Medizinischer Transport Dienst Die DRK Rettungsdienst GmbH Städteregion Aachen übernimmt verantwortungsvoll den Transport von  Blutpräparaten  Eigenblut  Organen  Proben  Medikamenten  Medizinischem Gerät  Organspendeempfängern  Ärzteteams  Medizinischem Personal. Unser Fachpersonal unterstützt Sie bei der bundesweiten Suche nach Blutpräparaten. Sollte in einem Notfall nicht die erforderliche Blutkonserve vorrätig sein, kümmern sich unsere Mitarbeiter der Einsatzzentrale rund um die Uhr um deren Beschaffung und veranlassen den sofortigen Notfalltransport. DRK Einsatzzentrale Tel.: /6039 – Stunden täglich

35 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Hausnotruf Mit dem DRK-Hausnotrufdienst sind Sie nie allein Auch bei Krankheit, Behinderung oder im Alter möchten viele Menschen in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung wohnen bleiben und sich dort sicher fühlen. Große Sorgen machen Menschen sich nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Schafft man es, rechtzeitig den Rettungsdienst zu rufen? Wir bieten Ihnen mit unserem Hausnotrufdienst durch kompetente Hilfe und unter Verwendung neuester Technik Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden. Mit einem 24-Stunden-Notfallmanagement durch unsere DRK Hausnotrufzentrale in Würselen sind Sie zu Hause im Notfall nur einen Knopfdruck von schnellstmöglicher Hilfe. Unsere Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale sind immer rund um die Uhr erreichbar und können Ihrer Notsituation (z.B. Sturz, Atemnot, Überfall oder Feuer) entsprechend sofort tätig werden. Hilfsmaßnahmen können auch eingeleitet werden, wenn Sie einmal nicht in der Lage sein sollten, bei einem Notruf mit unserem Alarmbearbeiter zu sprechen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Hausnotruf-Team unter Telefon / Unsere Mitarbeiter informieren und beraten Sie im Gebiet der Städteregion Aachen kostenlos und unverbindlich gerne auch bei Ihnen zu Hause.

36 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Einsatzzentrale Unsere Einsatzzentrale im Henry-Dunant Haus in Würselen dient der kontinuierlichen Erreichbarkeit und Aufrechterhaltung unserer Dienstleistungen. Hier erreichen Sie uns 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche Erreichbar ist die Einsatzzentrale rund um die Uhr unter Telefon Unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiter koordinieren unsere folgenden Rotkreuz-Dienste:  Entgegennahme von Hausnotrufalarmen, Einleitung von Hilfsmaßnahmen und Entsendung von Hilfspersonen  Behindertenfahrdienst (BFD)  Krankenfahrten (KF)  Konsil-Krankentransporte  Medizinischen Transportdienst (MTD)  Intensivtransport Dienst (ITW)  Spitzenbedarf Rettungsdienst und Krankentransport  Erweiterter Rettungsdienst (ERD)  Katastrophenschutzeinheiten  Servicezentrale für Kunden des mobilen Pflegedienstes  Entgegennahme von Einbruchalarmen der eigenen Liegenschaften

37 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Kleiderspenden Kleiderspenden unterstützen unsere Kleiderläden für Bedürftige sowie die Finanzierung ehrenamtlicher Arbeit in der Städteregion Aachen. Zur Zeit betreiben wir zwei Kleiderläden in denen wir gute Kleidungsstücke an hilfsbedürftige Menschen Herausgeben.  Aachen, Hein-Jansen-Str.20  Stolberg, Rathausstr. 79 Wir suchen Stellplätze für unsere Kleidercontainer! Kleidercontainer sind im gesamten Gebiet der Städteregion aufgestellt um Kleiderspenden einzusammeln und an die Kleiderläden weiterzuleiten.

38 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Kindertages- einrichtungen Der DRK-Kreisverband Städteregion Aachen e.V. ist Träger von 9 Kindertageseinrichtungen in unserem Kreisgebiet. (Alsdorf 1; Baesweiler 3; Würselen 5) In unserer Satzung haben wir uns zur Jugendhilfe verpflichtet. Im Gesamtspektrum der Jugendhilfe ist die Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen ein wichtiger Bestandteil. Wir möchten in unserer frühkindlichen Erziehungsarbeit die Werte und Einstellungen, die unserer gesamten Arbeit zugrunde liegen, weitergeben. Sehr wichtig für unsere pädagogische Arbeit in den Kitas ist Inklusion Wir bemühen uns, Hürden, die aus den unterschiedlichen Lebenslagen der Kinder resultieren, äußerst sensibel und bewusst abzubauen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kitas haben ihrer Arbeit entsprechendes spezifisches Wissen. Sie beziehen jedes Kind in die Gruppe ein. Jedes einzelne Kind kann seinen Beitrag leisten. Als Einrichtung des DRK ist unsere Bildungsarbeit auf der Bildungs-vereinbarung NRW begründet. Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz (Erfahrungslernen). Die Persönlichkeits- und die soziale Entwicklung des einzelnen Kindes haben in unserer Arbeit einen hohen Stellenwert.

39 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Pflegedienst Verletzung, Krankheit, Behinderung oder Alter: irgendwann benötigt jeder Mensch in seinem Leben Hilfe. Damit Sie Ihre vertraute Umgebung nicht verlassen müssen, kommen unsere erfahrenen, qualifizierten Pflegerinnen und Pfleger des ambulanten Pflegedienstes zu Ihnen nach Hause. Die Qualifizierung unserer Mitarbeiter bedeutet Berufserfahrung und zertifiziertes fachliches Wissen ebenso wie warmherziger und respektvoller Umgang mit allen Menschen. Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen unserer DRK-Pflegerinnen und Pfleger sind uns wichtig. Wir pflegen Sie nach dem Prinzip der Bezugspflege. Dies bedeutet für Sie, dass Sie von einer überschaubaren Anzahl von Pflegekräften betreut werden. Die Aufgabe unserer Pflegekräfte ist es, die Selbständigkeit alter, kranker oder hilfsbedürftiger Menschen so lange wie möglich zu erhalten. Ihren individuellen Anforderungen entsprechend bieten unsere DRK Pflegedienste Grundpflege und Behandlungspflege an.

40 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Tagespflege- stätten Das Konzept der Tagespflege entspricht dem Wunsch vieler älterer Menschen, bis ins hohe Alter in der eigenen Wohnung zu leben. Unser umfangreiches DRK-Servicepaket, bestehend aus: Hausnotruf, Menüservice, Besuchsdienst, Betreuungsdienst „Mit Demenz leben“, Fahrdienst, Mobiler Sozialer Hilfsdienst ( Hilfe im Haushalt, Einkäufe, Begleitdienste, individuelle Betreuung), Ambulante Pflege und Tagespflege bietet in jedem Lebensabschnitt eine Alternative zum Heimaufenthalt. Sie erhalten alles aus einer Hand in bekannter DRK-Qualität. Aus Liebe zum Menschen. Genießen Sie angenehme Stunden in einem unserer Tageshäuser. Lernen Sie nette Menschen kennen, treffen Sie alte Bekannte und lassen Sie sich einfach verwöhnen. Oder nehmen Sie doch einmal an einer unserer kleinen oder größeren Veranstaltungen teil und erleben Sie, gemeinsam mit Angehörigen oder Bekannten, die fröhliche Atmosphäre in unseren Tageshäusern. Besuchen Sie uns! So werden Ihre Tage schöner.

41 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Menüservice Sie möchten Zuhause leckere, abwechslungsreiche Mahlzeiten genießen? Mit unserem Menüservice versorgen wir jeden Tag viele ältere, kranke und hilfsbedürftige Menschen in der Städteregion Aachen und achten darauf, dass diese Ernährung gesund und schmackhaft ist. Sie entscheiden: möchten Sie das Tagesgericht zum günstigen Festpreis, oder wählen Sie lieber aus über 200 verschiedenen Menüs „á la carte“ Ihr Lieblingsessen aus? Um Ihre tägliche, gesunde Ernährung müssen Sie sich keine Sorgen mehr machen. Ca qualitativ hochwertige Menüs jährlich werden entweder täglich heiß oder, wenn gewünscht, wöchentlich tiefkühlfrisch direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Selbstverständlich bringen wir Ihnen auch am Wochenende und an Feiertagen ohne Lieferzuschlag Ihre Lieblingsgerichte heiß nach Hause.

42 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Flüchtlingshilfe Der DRK-KV Städteregion Aachen e.V. engagiert sich seit August 2015 in der Flüchtlingshilfe und betreibt zur Zeit zahlreiche Erstaufnahmeeinrichtungen und Unterkünfte für regelzugewiesene Personen im Auftrag der Behörden. Hier arbeiten wir nach den gesetzlichen Bestimmungen, den behördlichen Vorgaben, den Rotkreuzbestimmungen und Rotkreuzgrundsätzen. In dieser Flüchtlingshilfe sind 200 hauptamtliche Mitarbeiter im Bereich Sozialer Betreuung, med. Versorgung, Fahrdienst, Leitung und Logistik beschäftigt. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ergänzen mit ihrer Unterstützung die Flüchtlingshilfe Dazu kommen umfangreiche Verwaltungsaufgaben sowie bei Bedarf Rettungsdienst und Krankenfahrten. Unser Leitgedanke bestimmt unser Handeln: Humanitäre Hilfe, mit Respekt vor der persönlichen Würde der uns anvertrauten Personen, für ein menschenwürdiges Dasein und Miteinander.

43 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Soziale Dienste Familienbildungswerk Familienbildung JUMP – JugendMigrationsProjekt Kuren und Erholung Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Migrantenarbeit

44 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Familien- bildungswerk Mit dem Familienbildungsprogramm begegnen wir Familien, Kindern, Jugendlichen und Senioren. Das Kursprogramm bietet Kurse  im Eltern-Kind-Bereich von Baby- bis zum Schulalter (u.a. Pekip, Babymassage, Turn-, Musik- und Kunstkurse, Spielgruppen, Kurse im Bewegungs- und Kreativbereich, Exkursionen für Familien)  im Bereich Lebensgestaltung (u.a. Elterncoachings, themenspezifische Kurse zu pädagogischen Fragen und zu Themen der Gesundheit, Näh- und Malkurse, kreative Workshops)  im Bereich Entspannung und Bewegung (u.a. Yoga, Fitness Mix, Nordic Walking, Wassergymnastik) Die Familienbildung kooperiert mit vielen Familienzentren, Schulen, so dass attraktive Angebote vor Ort angeboten werden können. Mit dem Kursprogramm reagieren wir auf neue Bedarfe der Bevölkerung. Aktuelle Strukturen im bildungspolitischen Geschehen werden einbezogen.

45 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. „Familienbildung„Familienbildung“ Mit dem Familienbildungsprogramm begegnen wir Familien, Kindern, Jugendlichen und Senioren. Das Kursprogramm bietet Kurse im Eltern-Kind-Bereich von Baby- bis zum Schulalter (u.a. Pekip, Babymassage, Turn-, Musik- und Kunstkurse, Spielgruppen, Kurse im Bewegungs- und Kreativbereich, Exkursionen für Familien) im Bereich Lebensgestaltung (u.a. Elterncoachings, themenspezifische Kurse zu pädagogischen Fragen und zu Themen der Gesundheit, Näh- und Malkurse, kreative Workshops) im Bereich Entspannung und Bewegung (u.a. Yoga, Fitness Mix, Nordic Walking, Wassergymnastik) Die Familienbildung kooperiert mit vielen Familienzentren, Schulen, so dass attraktive Angebote vor Ort angeboten werden können Mit dem Kursprogramm reagieren wir auf neue Bedarfe der Bevölkerung. Aktuelle Strukturen im bildungspolitischen Geschehen werden einbezogen.

46 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Für Jugendliche und junge Erwachsene, mit und ohne Migrationshintergrund, im Alter zwischen 13 und 25 Jahren, möchten wir durch gemeinsames Lernen und Erleben eine Verbesserung der Integration erreichen. Die Ziele dieses Projektes sind:  Stärkung der Selbstbehauptungskräfte von Jugendlichen mit Migrationshintergrund gegen fremdenfeindliche Angriffe  Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenzen junger Menschen und damit Verbesserung der beruflichen Einstiegschancen  Gewinnung von Jugendlichen für das ehrenamtliche, freiwillige Engagement in Vereinen und Organisationen sowie im politischen Raum Wir arbeiten in einem vernetzten System zusammen mit Schulen, Vereinen, Jugendfreizeitstätten, Freiwilligenorganisationen, Sportgruppen etc. und legen die Schwerpunkte insbesondere auf:  Die Qualifizierung junger Menschen zu Streitschlichtern und deren Einsatz in Schulen, wie auch formellen und informellen Treffs  Den Betrieb des multikulturellen Cafés JUMP für junge Menschen in Stolberg  Öffentlichkeitswirksame Aktionstage gegen Gewalt und für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen  Freizeitaktionen wie Sport, Kultur Exkursionen u.a.  Die Förderung sozialen Engagements zur aktiven Mitarbeit in Vereinen, Freiwilligenorganisationen, etc. JUMP

47 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Migrationsarbeit Der DRK KV Städteregion Aachen e.V. betreibt 2 Integrationsagenturen.  Integrationsagentur Aachen, Robensstr.49  Integrationsagentur Baesweiler Haus Setterich, Emil-Mayrisch-Str. 20 Wir fördern die Motivation von Migrantinnen und Migranten zur Mitwirkung in Organisationen, Verbänden, Gewerkschaften, Parteien und Migrantenorganisationen. Wir helfen Migrantinnen und Migranten ihre Potentiale, z.B. Mehrsprachigkeit, zu erkennen und zu nutzen. Wir sensibilisieren und informieren zum Thema Diskriminierung. Unsere interkulturelle Öffnung bedeutet:  Wir fördern eine kultursensible Herangehensweise von Institutionen und Organisationen, um kulturelle Hintergründe besser verstehen, berücksichtigen und nutzen zu können. Dabei unterstützen und begleiten wir Einrichtungen zu Fragen der interkulturellen Öffnung, z.B. Kindergärten, Beratungsstellen, Vereine oder soziale Dienste.  Wir sensibilisieren für mögliche kulturelle Missverständnisse und helfen ihnen, diese zu überwinden.  Wir fördern und intensivieren Integrationsprozesse durch Zusammenarbeit mit Diensten in Behörden und Verbänden, die Hilfe und Beratung zur Integration leisten und führen gemeinsam Aktionen durch.

48 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Kuren und Erholung DRK-Mutter/Vater-Kind-Kuren Wenn Sie dringend eine Pause benötigen, weil plötzlich alles zu viel wird: Wenden Sie sich an uns! Wir helfen Ihnen, wenn die Mehrfachbelastung durch Kindererziehung und Haushalt (evtl. zusätzlich durch Beruf oder zu pflegende Angehörige erschwert), beginnt, Ihre Gesundheit zu gefährden. Jede Mutter und jeder Vater in Familienverantwortung hat Anspruch auf eine Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme. Diese Maßnahmen zählen bereits seit 2007 zu den Pflichtleistungen der Krankenkasse. In diesen Kur-Maßnahmen haben Sie die Möglichkeit, sich 3 Wochen lang von den Anforderungen des Alltags in einer schönen Umgebung zu erholen. Sie können neue Kräfte sammeln und lernen andere Wege kennen, mit Ihrer Mehrfachbelastung umzugehen. Unsere Beraterinnen helfen Ihnen entsprechend Ihrer persönlichen Lebenssituation. Beratung zu Ihrer Mutter/Vater-Kind-Kur: Beantragung der Kur Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse Gesetzlicher Eigenanteil von € 10 pro Tag Reservierung in einem für Sie geeigneten DRK Kurhaus Hilfe zur Versorgung Ihrer pflegebedürftigen Angehörigen DRK Fahrdienste für Ihre pflegebedürftigen Angehörigen DRK-Menü Service für die zu Hause bleibende Rest-Familie.

49 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. EDV und Netzwerk Betreuung Der IT-Service des DRK – Kreisverband Städteregion Aachen e.V. betreibt und betreut die gesamte IT- und Telekommunikations-Infrastruktur im Verband. Zudem werden für diverse andere Kreisverbände und Firmen Dienstleistungen angeboten. Unter oder über die Hotline ist das Service-Team Nachfolgend einige Kennzahlen zu dem Umfang der Betreuungsleistung, die derzeit an ca. 45 Standorten erbracht werden. Betreut werden:  65 Serversysteme  350 Computersysteme  1200 Benutzer  30 TK Anlagen  65 Multifunktionsgeräte  80 Smartphones Die Mitarbeiter der IT decken dabei alle Support-Level ab.

50 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet jungen Menschen von 16 bis 26 Jahren die Chance, etwas für sich und andere Menschen zu tun. Das FSJ bietet: eine Chance seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln, die Begegnung mit Menschen, das Erfahren von Gemeinschaft, die Möglichkeit, unsere Gesellschaft mitzugestalten, die Auseinandersetzung mit Glaubensfragen, berufliche Orientierung und das Kennenlernen sozialer Berufsfelder, eine Chance, die persönliche Eignung für einen sozialen Beruf zu prüfen. Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate und beginnt am 1. August oder am 1. September eines Jahres. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer beträgt 18 Monate. Das FSJ wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, insbesondere in Einrichtungen der Altenhilfe, der Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, einschließlich der Einrichtungen für außerschulische Jugendbildung und Einrichtungen für Jugendarbeit oder in Einrichtungen der Gesundheitspflege sowie kulturellen Einrichtungen (Einsatzstellen) geleistet.

51 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Bundesfreiwilligen- dienst (BFD) Wer kann BFD machen? Alle Bürgerinnen und Bürger, die ihre Pflichtschulzeit absolviert haben, können einen BFD machen: Junge Menschen nach der Schule, Menschen in mittleren Jahren und Seniorinnen und Senioren. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle. Die Regeldauer sind 12 Monate. Man kann den Dienst aber auch auf 6 Monate verkürzen oder auf 18 Monate verlängern, maximal möglich sind 24 Monate Dienstdauer. Menschen, die 27 Jahre oder älter sind, können auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) tätig werden. Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung können, auch wenn sie jünger als 27 Jahre sind, einen BFD in Teilzeit antreten.

52 DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V.


Herunterladen ppt "DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. Herzlich Willkommen beim Deutschen Roten Kreuz DRK Kreisverband Städteregion Aachen e.V. DRK gemeinnützige Rettungsdienstgesellschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen