Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 POLISH INFORMATION AND FOREIGN INVESTMENT AGENCY Investitionsklima für Investoren in Polen Polnische Agentur für Information und Auslandsinvestitionen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 POLISH INFORMATION AND FOREIGN INVESTMENT AGENCY Investitionsklima für Investoren in Polen Polnische Agentur für Information und Auslandsinvestitionen."—  Präsentation transkript:

1 1 POLISH INFORMATION AND FOREIGN INVESTMENT AGENCY Investitionsklima für Investoren in Polen Polnische Agentur für Information und Auslandsinvestitionen AG Januar, 2015

2 1. Makroökonomie 2. Arbeitsmarkt 4. Internationale Anerkennung 5. Fördermittel – Anreize für neue Investitionen 6. Wieso Polen ? … Why Poland ? 3. Businessklima Agenda

3 Allgemeine Fakten Polen Allgemeine Fakten NameRepublik Polen SprachePolnisch HauptstadtWarschau Fläche km2 *6.Platz in der EU Bevölkerung 38,5 Millionen *6. Platz in der EU Währung Polnischer Zloty 1 EUR ~ 4.23 PLN 1 USD ~ 3.36 PLN (Stand: ) Zeitzone UTC +1 (Winter) UTC +2 (Sommer)

4 Quelle: BIP in Marktpreisen (in EUR), Eurostat, Juni, 2014 BIP-Wachstum in (%)

5 Quelle: Eurostat, EC, Frühling 2014, * Prognose BIP Prognose Real BIP Zuwachs (%) *2015* EU Eurozone Deutschland Polen Tschechische Republik Slowakei Ungarn Bulgarien Rumänien

6 Großes internes Market – mit 38 Mio. Kunden Niedrige Abhängigkeit des BIP zu Export: Polen nur 45% (Tschechische Republik 73%, Slowakei 94%) Niedrige Inflationsrate: – 0.3% (Stand: Oktober 2014) Gesundes Banksystem: –Polen hat den „Stress test” erfolgreich überstanden –Niedriges Anteil der Derivaten im Portfolio der polnischen Banken Wieso ist Polen ein Krisen widerstandsfähiges Land? Source: Eurostat, NBP, Juni 2014

7 +71% +21% Welt Polen Ausländische Direktinvestitionen weltweit (Mrd. USD) Quelle: OECD, 2013

8 Charakteristik der PAIiIZ Projekten in 2008 – 2013 Quelle: PAIiIZ 298 erfolgreich abgeschlossene Projekte mehr als 6,2 Mrd EUR investiertes Kapital neue Arbeitsplätze Inwestitionen in Zahlen BPO: 99 Projekte mit einem Wert von 199 Mio EUR Automobilbranche: 61 Projekte mit mehr als 3,97 Mrd EUR F+E: 34 Projekte, Wert 138 Mio EUR Hauptsektoren Anzahl der ProjekteInvestitionsvolumen in Mio EUR

9 Wrocław Source: PAIiIZ compilation, 2014 AUTOMOBIL ELEKTRONIK HAUSHALTGERÄTE Hauptzentren (Hubs) der Investitionen in Polen (1)

10 Wrocław FLUGFAHRT MODERNE DIENSTLEISTUNGEN F&E Quelle: PAIiIZ, 2014 Hauptzentren (Hubs) der Investitionen in Polen (2)

11 Deutsche Investitionen (Hubs) in Polen AUTOMOBILBRANCHE BPO + F&E ANDERE SEKTOREN

12 1. Makroökonomie 2. Arbeitsmarkt 4. Internationale Anerkennung 5. FördermitteI – Anreize für neue Investitionen 6. Wieso Polen ? … Why Poland ? 3. Businessklima Agenda

13 Quelle: Zentrales Statistisches Amt, /2014: 11.5%, Tausend Arbeitslosigkeit in Polen Mazowieckie 10.5% Podlaskie 13.9% Lubelskie 13.4% Podkarpackie 15.2% Małopolskie 10.8% Śląskie 10.6% Opolskie 13.3% Dolnośląskie 12.2% Lubuskie 14.1% Świętokrzyskie 15.2% Łódzkie 13.2% Wielkopolskie 8.7% Warmińsko- -Mazurskie 19.6% Pomorskie 12.4% Kujawsko- -Pomorskie 16.8% Zachodnio- Pomorskie 16.4% > 17% 13-17% < 13%

14 Löhne in Polen Quelle: Zentrales Statistisches Amt, 2014 Produktivität und LohnwachstumBrutto Durschnittsgehalt in den Regionen (in EUR) Produktivität Lohnwachstum Mindestlohn in 2015 (Brutto): PLN = 416 € / Monat 2,6 € / Stunde > 800 – < Warszawa 1115 Bialystok 758 Lublin 837 Rzeszow 764 Krakow 816 Katowice 1030 Opole 826 Wroclaw 968 Zielona Gora 763 Kielce 791 Lodz 882 Poznan 860 Olsztyn 729 Gdansk 909 Torun 782 Szczecin 828

15 Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers (% von dem Gehalt des Arbeitnehmers) Arbeitnehmers Sozialvers.- beitrag Polen Tschechische Republik 100 Ungarn Brutto Gehalt 19,48 22,67 27 Total Kosten Arbeitgeber Arbeitgebers Sozialvers.- beitrag 17, , ,2 13,4 Slowakei Quelle: OECD, CzechInvest, HITA, Sario Vergleich der durchschnittlichen Bruttolöhnen spiegelt nicht die Arbeitskosten insgesamt … Sozialabgaben machen den wichtigsten Unterschied …

16  20 Mio. Leute unter 35  ca. 1.7 Mio. Studenten  mehr als 430 Tsd. Absolventen jährlich  über 90% der Studenten mit Fremdsprachkenntnissen  20 Mio. Leute unter 35  ca. 1.7 Mio. Studenten  mehr als 430 Tsd. Absolventen jährlich  über 90% der Studenten mit Fremdsprachkenntnissen  455 höhere Lehranstalten 18 öffentliche Universitäten 22 technische Universitäten 95 Wirtschaftsuniversitäten  Steigende Anzahl von Studenten der TU  455 höhere Lehranstalten 18 öffentliche Universitäten 22 technische Universitäten 95 Wirtschaftsuniversitäten  Steigende Anzahl von Studenten der TU Studenten und Absolventen Quelle: Polnisches Hauptstatistikamt Akademische Hauptzentren 360> POZNAN WROCLAW WARSCHAU KRAKOW LODZ SZCZECIN GDANSK KATOWICE TORUN BIALYSTOK OLSZTYN ZIELONA GORA OPOLE KIELCE LUBLIN RZESZOW 201 > 151 – – – < Anzahl von Studenten (in Tsd.) Junge Ingenieure:* StadtStudentenAbsolventen Warschau Wroclaw Katowice Krakow Poznan Gdansk - Gdynia Kielce Lodz Lublin Rzeszow *Fakultäten: IT; Mathematik und Statistik; Maschinenbau; Physik. Quelle: Statistisches Hauptamt Polens

17 1. Makroökonomie 2. Arbeitsmarkt 4. Internationale Anerkennung 5. FördermitteI – Anreize für neue Investitionen 6. Wieso Polen ? … 3. Businessklima Agenda

18 Steuersätze Körperschaftsteuer (CIT)19% Einkommensteuer (PIT)18%, 32% MwSt (VAT) basic: 23% reduced: 8%, 5% export: 0% Sozialversicherungbeitrag von dem Arbeitgeber zwischen: 19.48% und 22.67% Quelle: PAIiIZ Zusammefassung, 2014

19 Autobahn und Schnellstrassen ays: vorhanden im Bau geplant Straßeninfrastruktur in Polen (X.2014) netto Kosten von 40’ Container mit LKW Transport Quelle: GDDKiA, Ministry of Transport, 2014 StadtLeipzigMunchen Wroclaw373 km (3,45h)720 km (7h) Poznan435 km (4,50h)830 km (8,15h) Katowice549 km (5,15h)842 km (8,15h) Krakow626 km (6h)919 km (9h) Lodz627 km (6,45h)929 km (10,15h) Warsaw743 km (7,43h)1138 km (11,15h) Gdansk722 km (8,40h)1117 km (12,20h) StadtFrankfurt / MainAmsterdam Gdansk Warsaw Katowice EUR2 450 EUR Entfernung und Zeitraum (Km und St.)

20 Eisenbahnetz Bis – 2020 neue Infrastruktur nach 2020 Eisenbahnnetz netto Kosten von 40’ Container Quelle: GDDKiA, Ministry of Transport, 2014 StadtFrankfurt / MainAmsterdam Gdansk Warsaw Katowice EUR2 000 EUR

21 London Warsaw, Gdańsk, Wrocław, Kraków, Rzeszów, Szczecin, Bydgoszcz, Katowice, Poznan, Łódź Frankfurt Warsaw, Gdańsk, Wrocław, Poznań, Kraków, Katowice, Rzeszów MunichWarsaw, Gdańsk, Wrocław, Kraków, Poznań Paris Warsaw, Katowice, Kraków, Wroclaw, Poznań, Gdańsk Dublin Warsaw, Wrocław, Katowice, Kraków, Poznan, Gdansk, Bydgoszcz, Szczecin, Łódź, Rzeszów Oslo Warsaw, Katowice, Kraków, Wroclaw, Poznań, Gdańsk, Szczecin MilanWarsaw, Katowice, Kraków Dortmund Warsaw, Katowice, Wroclaw, Kraków, Poznan, Łódź BrusselsWarsaw, Katowice, Kraków, Wrocław LUBLIN ZIELONA GÓRA Intereuropäische Flüge Inlandsflüge Transatlantische Flüge WARSZAWA SZCZECIN BYDGOSZCZ ŁÓDŹ RZESZÓW WROCŁAW KATOWICE KRAKÓW GDAŃSK POZNAŃ Flughafen im Bau                  MODLIN KIELCE GDYNIA   Luftverkehr Anzahl der Passagiere auf den polnischen Flughäfen (in Mio.) Direkte Flüge aus Polen zu europäischen Metropolen Quelle: The Civil Aviation Office, 2014

22 1. Makroökonomie 2. Arbeitsmarkt 4. Internationale Anerkennung 5. FördermitteI – Anreize für neue Investitionen 6. Wieso Polen ? … 3. Businessklima Agenda

23 Polen … LEADER des Wachstums in Europa Quelle: EY’s 2014 European attractiveness survey, Mai Platz in MOE Region – als das attraktivste Land, um neue Investitionen zu etablieren 1. Platz bezüglich der Anzahl von Investitionsprojekten in MOE Region 2. Platz in Europa bezüglich der geschaffenen Arbeitsplätzen pro Investitionsprojekt

24 Wo würden Sie investieren ? Umfrage der AHK (2014) Skala: (sehr attraktiv) 91% der Befragten Firmen wurden sich fur eine direkte Investition in Polen entscheiden Polen hat zum 3. mal wieder die besten Noten bekommen Quelle: AHK, conjectural survey, 2014

25 Polen - positive Investitionsfaktoren Quelle: AHK Polen, Juni 2014

26 1. Polens Wirtschaft 2. Arbeitsmarkt 4. Internationale Anerkennung 5. FördermitteI – Anreize für neue Investitionen 6. Wieso Polen ? … 3. Businessklima Agenda

27 35% 20 % Warschau Warschau: - bis – 15% - von – 10% 35% 50%35% 50% 35% 25% Regionale Aufteilung des maximalen Förderungssatzes in Polen ( ) Die Intensität der Förderung steigt für kleine und mittlere Unternehmen um jeweils 20% und 10%

28 Öffentliche Hilfe – Rechtsgrundlage General Block Exemption Regulation (GBER) Gilt für alle Investitionsprojekte die überliegenden Grenzwerte nicht überschreiten 10% - EUR 7,5 MM 15% - EUR 11,25 MM 25% - EUR 18,75 MM 35% - EUR 26,15 MM 50% - EUR 37,5 MM gilt nicht für die, die dieselbe oder eine ähnliche Tätigkeit im Europäischen Wirtschaftsraum in den beiden Jahren vor der Beantragung der regionalen Investitionsbeihilfe eingestellt haben oder die zum Zeitpunkt der Antragstellung konkret planen, eine solche Tätigkeit in den beiden Jahren nach Abschluss der ersten Investition, für die eine Beihilfe beantragt wurde, in dem betreffenden Gebiet einzustellen; Leitlinien für Regionalbeihilfen (Text von Bedeutung für den EWR/2013/C 209/01) Notifzierungsgrenzwerten oder

29 Effektive Investitionsanreize Steuerentlastung Körperschaftssteuer (CIT) Entlastung in den Sonderwirtschaftszonen Immobiliensteuerentlastung Regierungsgelder (Beantragung möglich nur durch PAIiIZ EU Fördermittel Fordergelder Das EU Budget – neue Perspektive Total: 975 Mrd EUR Polen: 69 Mrd EUR Total: 960 Mrd EUR Polen: 100 Mrd EUR

30 In Polen funktionieren 14 SWZ + Subzonen Gesamtfläche = ha SWZ funktionieren bis 2026 Genehmigungen für die Tätigkeiten in SWZ werden von den Behörden der einzelnen Zonen ausgestellt Minimales Investitionskapital: EUR Möglichkeit der Einbeziehung des gewünschtes Landes in die SWZ Vorteile von Erlangung einer Genehmigung für Tätigkeiten in SWZ: - Berechtigung zur Steuerbefreiung, - Vorbereitetes Grundstück für ein Investitionsvorhaben (Infrastruktur, Medien), - kostenlose Unterstützung bei der Abwicklung von Formalitäten. Sonderwirtschaftszonen (SWZ)

31 Prioritätssektoren Herstellung Automobil Elektronik und Haushaltsgeräte (neu) Luftfahrt Biotechnologie Lebensmittelverarbeitung (neu) „grosse Investitionen” in anderen Sektoren Moderne Dienstleistungen ICT SSC BPO R&D Programm zur Unterstützung der Investitionen von erheblicher Bedeutung für die polnische Wirtschaft Regierungsfördergelder

32 SektorNeue Arbeitsplätze und Investitionskosten (PLN Mio) Max. Grösse der Unterstützung (in PLN) Arbeitsplatzbeschaffung _ Beihilfe Produktion25040 von bis / pro Arbeitsplatz Moderne Dienstleistungen 2501,5 F&E351 „grosse Investitionen” in anderen Sektoren 200 oder SektorNeue Arbeitsplätzeund Investitionskosten (PLN Mio) Max. Grösse der Unterstützung (in %) Investitionskosten _ Beihilfe Produktion ,5% to 7,5% von den Investitionskosten „grosse Investitionen” in anderen Sektoren 200 oder F&E3510bis zu 10% Direkte staatliche Unterstützung für große Investitionsprojekte - Eintrittskriterien ! Aid is not granted if unemployment rate in location (poviat) is below 75% of the national average, unless Eastern Poland

33 Der Antrag fur die Beihilfe muss vor dem Beginn des Investitions Projektes vorgelegt werden, Der Beihilfeempfänger muss einen finanziellen Eigenbeitrag von mindestens 25% der förderfähigen Kosten garantieren, Die Investition muss für mindestens 5 Jahre ab dem Datum der Fertigstellung (3 Jahre bei KMU) gehalten werden, Jeder neu geschaffene Arbeitsplatz muss für einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren ab dem Datum seiner Erstellung (3 Jahre bei KMU) gehalten werden. Allgemeine Bedingungen der staatlichen Beihilfe

34 1. Makroökonomie 2. Arbeitsmarkt 4. Internationale Wahrnehmung 5. FördermitteI – Anreize für neue Investitionen 6. Wieso Polen ? … 3. Businessklima Agenda

35 Why Poland ? Zusammenfassung Attraktiver Arbeitsmarkt Junge Gesellschaft Ökonomische und politische Stabilität Strategicher Investitionsstandort im Herzen von Europa Effektive Fördermittel

36 Investitionsanreizberatung Zusammenarbeit mit SWZ, Konsultingservices (HR, RE, usw.) Kooperationspartner Project Manager Beratung Standortsberatung Standortbesichtigung Marketingkampagnen, Investment Workshops, work- shops, Study tours Kooperation mit polnischen Botschaften After-care Services … neue Re-investitionen werden als neue Investitionsprojekte betrachtet. PAIiIZ – profesionelle Investitionsberatung & Betreuung Investitions- entscheidung Länder „Short list” Länder „Long list” Standortwahl

37 In der 44 KW PAIIIZ betreute 179 potentielle Investitionen: Investitionswert: EUR 3,84 Mrd Neue Arbeitsplatze: 38,8 Tausend Aktive Projekte betreut von PAIIIZ Hauptsektoren:Herkunftslander der Investitionen: BSS + ICT (40+6) Automobil (35) F&E (15) Flugfahrt (12) USA (54) Deutschland (26) Grossbritannien (12) Frankreich (11)

38 Case study – VW neueste Investition in Polen Mehr als 22 greenfield Angebote, 11 Grundstucke wurden direkt besichtigt, 5 Sonderwirtschaftszonen engagiert, 3 Verhandlungsrunden in Berlin; mit uber 50 Beteiligten Personen und den Vertretern des Wirtschaftsministerium, 1 Besuch in der VW HQ, 1 VW VIP Besuch in Polen, Grundstuckbesichtigung vom Hubschrauber, Investitionsentscheidung für den Standort Września bei Poznań 1 Projekt mit Arbeitsplätzen und 800 Mio EUR Investitionsvolumen Greenfield offers Quelle: PAIiIZ, 2014

39 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Warschau, Bagatela 12 Tel. (+48 22) , Fax (+48 22)


Herunterladen ppt "1 POLISH INFORMATION AND FOREIGN INVESTMENT AGENCY Investitionsklima für Investoren in Polen Polnische Agentur für Information und Auslandsinvestitionen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen