Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CERN … das Labor … die Beschleuniger … die Experimente … die Physik … Dr. Sascha Marc Schmeling CERN PH European Organization for Nuclear Research Über.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CERN … das Labor … die Beschleuniger … die Experimente … die Physik … Dr. Sascha Marc Schmeling CERN PH European Organization for Nuclear Research Über."—  Präsentation transkript:

1 CERN … das Labor … die Beschleuniger … die Experimente … die Physik … Dr. Sascha Marc Schmeling CERN PH European Organization for Nuclear Research Über 50 Jahre Grundlagenforschung in Physik

2 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN2 Eine Einführung –die Organisation “CERN” –das Labor des CERN –Hochenergiephysik –Beschleunigeranlagen –LHC First Light and Last Beam 2008 –Experimente –Spin-Offs

3 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN Erste Ansätze ziviler Forschung im Bereich der Nukleartechnik 1952 CERN Gründung des Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire unter der Obhut der UNESCO Oktober 1952 Standortauswahl für Genf 1. Juli 1953 Unterzeichnung der CERN Charta 29. September 1954 Abschluß des Ratifikationsprozesses in den ursprünglichen zwölf Mitgliedsstaaten Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Jugoslawien, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz Geschichte

4 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN4

5 5 CERN – Das Laboratorium insgesamt 19 Teil-Standorte –195 ha –25 km Straßen –750 Grünflächen –574 Gebäude m² Gebäudefläche m² Grundfläche m² Nutzfläche –23 Zugangsschächte –251 unterirdische Bereiche 1701 verschiedene Nutzungen

6 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN6 CERN Organisation CERN Rat CERNFCCERNSPC

7 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN7 CERN User 2008

8 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN8 HochEnergiePhysik Auf der Suche nach dem, “Was die Welt im Innersten zusammenhält” Suche nach –elementaren Teilchen –Kräften –Symmetrien

9 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN9

10 10 Geschichte des Universums

11 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN11 Standardmodell

12 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN12 Higgs

13 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN13 Methoden der Hochenergiephysik Erreichen hoher Energien mit Beschleunigern: –natürliche Beschleuniger Astroteilchenphysik –künstliche Beschleuniger Teilchenphysik Untersuchung der Wechselwirkungen von Materie und Antimaterie mit Detektoren

14 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN14

15 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN15 Beschleuniger bei CERN

16 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN16 LHC LHC Von der Idee zum Beschleuniger 1982 : Erste Projektstudien 1983 : Z 0 -Ereignis am S p p S 1985 : Nobelpreis für S. van der Meer und C. Rubbia 1989 : Beginn des LEP-Betriebs (Z Factory) 1994 : Zustimmung zum LHC durch das Council 1996 : Endgültige Entscheidung zum Baubeginn 1996 : LEP Betrieb bei 100 GeV (W Factory) 2000 : Ende des LEP Betriebs 2002 : Abschluß des LEP Abbaus 2003 : Beginn der LHC Installation 2005 : Beginn der LHC Tests 2008 : Erste Betriebsaufnahme LHC 2009 : Physik!

17 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN17 LHC Tunnel

18 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN  ~1.3 mm Beam +/- 3 sigma 56.0 mm

19 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN19 Herausforderung: Strahlenergie R.Assmann Teilchenimpuls [GeV/c] Strahlenergie [MJ] x 200 x 10000

20 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN20 Strahlenergie Strahlenergie = Energie eines Protons im Strahl × Anzahl der Protonen pro Wolke × Anzahl der Wolken pro Strahl Energie eines Protons: 7 TeV Protonen pro Wolke:1,05  1011 Wolken pro Strahl: 2808 Strahlenergie: 346 MJ 25 ns

21 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN21 Q5R Q4R Q4L Q5L Strahl 2 Strahl 1 Beam Dump Block Septum zur Ablenkung des Strahls h/v Kicker-Magnet ca. 700 m AB - Beam Transfer Group ca. 500 m Schneller Kicker-Magnet

22 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN22 Gesamtstrahl auf einen Kupferblock Blocklänge [cm] verdampfen schmelzen N.Tahir (GSI) et al. Kupferblock 2 m Energiedichte [GeV/cm 3 ] auf dem Block 2808 Wolken

23 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN23 Beam Dump Block - Layout L.Bruno ca. 8 m Beton- Abschirmung Strahl-Absorber (Graphit)

24 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN24

25 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN25 Spulenanordnung in den „Dipolen“ 15 m long

26 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN26 Eine von 1800 Verbindungen zwischen supraleitenden Magneten im LHC 6 superconducting bus bars 13 kA for B, QD, QF quadrupole 20 superconducting bus bars 600 A for corrector magnets (minimise dipole field harmonics) 42 sc bus bars 600 A for corrector magnets (chromaticity, tune, etc….) + 12 sc bus bars for 6 kA (special quadrupoles) 13 kA Protection diode To be connected: Beam tubes Pipes for helium Cryostat Thermal shields Vacuum vessel Superconducting cables

27 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN27 Magnetenergie E Dipol = 0.5  L Dipol  I 2 Dipol gespeicherte Energie in einem Dipol: 7,6 MJ 9,4 GJ Energie in allen 1232 Dipolen: 9,4 GJ … pro Sektor reduziert auf 1,3 GJ Unkontrollierte Energieableitung wird verhindert durch Strom-um-leitung durch Bypass- Dioden Energie wird durch einen Schalter auf eine Widerstandsbank geleitet, die sich auf 300 ºC aufheizt 13 kA Schalter aus Protvino, Russia

28 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN28 Strahl Rundum 28 Courtesy R. Bailey

29 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN29

30 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN30

31 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN31

32 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN32 Elektrische Verbindung für 12 kA

33 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN33 LHC Ereignis

34 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN34

35 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN35 CMS Event

36 Dr. Sascha Marc Schmeling CERN36 Spin-Offs

37 Fragen ? ?


Herunterladen ppt "CERN … das Labor … die Beschleuniger … die Experimente … die Physik … Dr. Sascha Marc Schmeling CERN PH European Organization for Nuclear Research Über."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen