Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz 2 + 2 a, 38100 Braunschweig GLK am 14.Januar 2016 in Lüneburg Eckhard Sudmeyer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz 2 + 2 a, 38100 Braunschweig GLK am 14.Januar 2016 in Lüneburg Eckhard Sudmeyer."—  Präsentation transkript:

1 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig GLK am 14.Januar 2016 in Lüneburg Eckhard Sudmeyer

2 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Motto März

3 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Umfeld 8. März Fachkräfte Flüchtlinge Demografie Digitalisierung Handwerksstrukturen Meisterbrief Transparenz und Compliance, Steuer- und Sozialversicherungsrecht Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit Brandschutz Nachhaltigkeit Rechtsaufsicht Landesrechnungshof

4 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Handwerkskammer BLS: Wo stehen wir ? 8. März Leistungsprogramm: Starke ÜlU, Besetzung von Zukunftsthemen in den KomZets und in der Weiterbildung, Intern- nationale Berufsbildung, breites Beratungsangebot Finanzielle Lage: Stabile Beitragsentwicklung, Nutzung der guten Förderbedingungen in der Vergangenheit, moderate Kreditaufnahme

5 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Handwerkskammer BLS: Wo stehen wir ? 8. März Infrastruktur: frühzeitige Modernisierung der Bildungsstätten, Problembau BBZ Braunschweig ! aber: Brandschutz, Modernisierung…. Interne Strukturen: (fehlende) einheitliche Unternehmenskultur- „Fusion vollenden“ – Klare Regeln und Organisation; Abläufe, Schnittstellen, IT- Infrastruktur, Steuerungsinstrumente; demografiefeste Personal-Ressourcen; stetiger Verbesserungsprozess; ….

6 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Szenario: Was wäre, wenn… …die Konjunktur einbricht: Beitragseinnahmen sinken … die Demografische Entwicklung zu erheblichen Rückgängen von Lehrlingen in der ÜlU und Teilnehmern in der Fort-und Weiterbildung führt : Sinkende Kapazitätsauslastungen, Einnahmen sinken …. die Förderungen von EU, Bund und Land erheblich zurückgefahren werden … der rechtliche Rahmen noch enger gezogen werden würde … sinkende Einnahmen bei gleichzeitigen stetigen Investitionserfordernissen 8. März

7 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Handwerkskammer BLS: Wo stehen wir ? 8. März Herausforderungen: Agieren statt reagieren Arbeiten an einer leistungsfähigen, „zukunftsfähigen“ Organisation „Modernisierung“

8 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Führung und Management III 8. März „Hardware“ Organisation „Software“ Führung ….beides parallel bearbeiten

9 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Organisation 8. März Änderungen/Optimierungen in der Geschäftsverteilung Vollzogene Änderungen  Stärkung der Beruflichen Bildung: Herauslösung aus dem Geschäftsbereich „Hoheitsaufgaben“ - nunmehr Geschäftsbereich „E“  Zusammenfassung des Managements der internen Ressourcen im Geschäftsbereich Interne Verwaltung, „Z“

10 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Organisation 8. März Änderungen/Optimierungen – in Arbeit  Liegenschaften professioneller managen (Herr Grigull)  Institutionalisiertes Controlling  Themen-Koordination: Fachkräfte  Standortbezogenes Veranstaltungskonzept (Frau Jutsch, Frau Brandt)  Relaunch des Internetauftritts (Frau Jutsch)  Instrumente: Stellenbeschreibungen Pflichtenübertragungen im Arbeitsschutz Verbessertes Adress-Material – Adressen-Management (Herr Versec) Einheitliche Arbeitszeit-Regelungen und vereinheitlichte Zeiterfassung

11 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Organisation 8. März QM Abläufe - QM- Planung (Frau Hanstedt) Hierarchie der Regeln  Verfahrensanweisungen - beschreibt Prozesse, GB-übergreifende Abläufe, Schnittstellen  Dienstanweisungen – legt Regeln, Verhaltensweisen fest, die kammerweit gelten  Arbeitsanweisungen- legt Regeln fest, die nur in einem GB/AB gelten Ziele - Planung der Ziele  institutionalisierter Zielbildungsprozess 2016/2017

12 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Organisation 8. März IT /Digitalisierung Bessere Vernetzung der Standorte (AD, Videokonferenzen (?) Leistungsfähigere Programme Dokumenten-Management

13 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Führung 8. März Bisherige Maßnahmen: Führungs-Kompetenzen festgelegt Mitarbeiter-/Führungs-Akademie Intranet als Kommunikationsinstrument Leitbild-Workshop mit GFK- Runde

14 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Führung 8. März Leitbild-Workshop mit GFK- Runde Überprüfung des vorhandenen Leitbilds Ergebnis: „Meine Handwerkskammer: Innovativer Dienstleister und kompetenter Partner. Immer einen Schritt voraus. Wir verstehen unser Handwerk“ Notwendige weitere Maßnahmen

15 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Führung 8. März Planung 2016 : Verzahnter Prozess GFK/GLK 2 Workshops mit GFK-Runde: (April : Führungsgrundsätze; Oktober: Strategie/Zielbildung) 3 Sitzungen mit GLK-Runde: (Januar, Juni, November ) MA- Veranstaltung: voraussichtlich im Mai

16 © Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz a, Braunschweig Bericht zur Vollversammlung am Interne Modernisierung Kammer effizienter machen – mit weniger Ressourcen (mindestens) das gleiche Leistungsangebot bei gleicher hoher Qualität bieten Das heißt: Interne Strukturen und Abläufe überprüfen und verbessern Stetige Aufgabenkritik Aufbau-und Ablauf-Organisation überprüfen Vorhandene Personal-Ressourcen stärken, „Demografiefestigkeit“ Stetiger Verbesserungsprozess 8. März


Herunterladen ppt "© Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Burgplatz 2 + 2 a, 38100 Braunschweig GLK am 14.Januar 2016 in Lüneburg Eckhard Sudmeyer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen